Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Rostock Rostock: Zuckerwattestand in Flammen aufgegangen und ausgebrannt
Mecklenburg Rostock

Rostock-Evershagen: Zuckerwattestand ausgebrannt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:21 30.12.2021
In der Nacht zu Donnerstag ist ein Zuckerwattestand restlos ausgebrannt.
In der Nacht zu Donnerstag ist ein Zuckerwattestand restlos ausgebrannt. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Ein Verkaufsstand für Zuckerwatte ist in der Nacht zum Donnerstag im Rostocker Ortsteil Evershagen in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Die Ursache ist noch unbekannt.

Eine Autofahrerin hatte am späten Mittwochabend gegen 23.15 Uhr Flammen im Industriegebiet am Libellenweg bemerkt und umgehend den Notruf gewählt. Daraufhin rückten ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr sowie die Polizei mit mehreren Fahrzeugen aus. Als die Beamten vor Ort eintrafen, brannte der Zuckerwattestand bereits lichterloh. Die Feuerwehrleute löschten umgehend, konnten aber nicht mehr verhindern, dass der gesamte Anhänger verbrannte.

Verbrannte Gasflaschen entdeckt

Mitarbeiter des Kriminaldauerdienstes waren am Einsatzort, um erste Ermittlungen zur Brandursache aufzunehmen. Die stand am Abend noch nicht fest. Neben einer vorsätzlichen Entzündung kommt auch ein technischer Defekt als Brandursache in Betracht. Während der Löscharbeiten entdeckten die Einsatzkräfte zwei verbrannte Gasflaschen. Denkbar ist demnach, dass diese den Brand ausgelöst haben.

Von Stefan Tretropp