Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock OZ-Kunsthandwerker-Markt lockt 3500 Besucher
Mecklenburg Rostock OZ-Kunsthandwerker-Markt lockt 3500 Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 24.11.2018
Silke Hammersdorfer aus Rostock macht aus Kaffeekapseln, Schallplatten und Flaschen schicken Schmuck. Quelle: Andreas Meyer
Anzeige
Rostock

Dekoratives für den Advent, Schmuck für das weihnachtliche Zuhause – Heidelinde Wulff würde das nie im Laden kaufen. „Von der Stange – das hat jeder andere auch, das ist mir zu kitschig.“ Genau deshalb ist sie beim großen Kunsthandwerker-Markt im Rostocker OZ-Medienhaus absolut richtig. Denn dort gibt es ausschließlich Handgemachtes – Keramik und Porzellan, Gefilztes und „Erwärmtes“. Nicht nur für Heidelinde Wulff der perfekte Ort zum Weihnachtsshopping: „Ich suche Engel – und ich suche Ideen für meine eigenen Basteleien.“

3500 Besucher bei der OZ

Die 70 Aussteller aus dem gesamten Nordosten locken am Sonnabend mehr als 3500 Besucher in das OZ-Gebäude – und machen das Medienhaus zur Kreativ-Hochburg des Landes. „Basteln hält mich fit im Kopf“, sagt beispielsweise Silke Hammersdorfer, eine der Ausstellerinnen. Ihre Liebe zum Selbermachen hat sie von ihrer Mutter und ihrer Oma geerbt: „Die haben mir das Nähen beigebracht.“ Schon vor der Wende verkaufte die Rostockerin auf der Mole in Warnemünde Selbstgenähtes. Heute hat sich Hammersdorfer dem „Upcycling“ verschrieben: Aus alten Gebrauchsgegenständen macht sie schickes Neues – Broschen und Anhänger aus alten Kaffeekapseln etwa, beleuchtete Weinflaschen mit echten Blüten bedruckt. „Ich bin immer auf der Suche nach Ideen“, sagt die Künstlerin. Im Hauptberuf macht sie übrigens etwas ganz anderes: „Ich bin Bio- und Sportlehrerin“, so Hammersdorfer.

Auch für Christina Niemann ist das Basteln nicht der Hauptberuf. „Ich arbeite im Finanzamt“, sagt die Admannshägerin. Vor drei Jahren war sie zum ersten Mal bei einem Kreativmarkt dabei. Eine Babypause in der Zwischenzeit nutzte sie, um mit Stoffen zu experimentieren. Das Ergebnis sind bunte, stilvolle Kirschkernkissen und Schlüsselanhänger. „Auf die Idee mit den Kirschkernkissen habe ich Christina gebracht“, verrät Freundin Diane Wahls. Sie hat eine Physiotherapie-Praxis, nutzt die Kissen gerne bei den Anwendungen. „Die haben sich bewährt bei meinen Patienten“, lobt sie.

Gestricktes und Gebasteltes, Keramik und Porzellan: Das alles gab es im OZ-Medienhaus zu sehen und zu kaufen.

Vater, Tochter und alte Flaschen

Bei Familie Schulz in Bad Doberan ist das Selbermachen sogar eine Beschäftigung für (fast) die ganze Familie: Vater Fred und Tochter Emily sind beim Kunsthandwerker-Markt mit ihren gemeinsamen Kreationen dabei. „Wir geben alten Glasflaschen einen neuen Sinn“, sagt der Papa. In einem speziellen Ofen werden die Flaschen desinfiziert und formbar gemacht. „Dann machen wir daraus Kunstwerke – oder auch Praktisches.“ Der Rennen beim Markt in Rostock sind Käse- und Olivenbretter aus alten Weinflaschen, die perfekt in der Hand liegen.

An den Ständen nebenan gibt es selbst gestrickte Baby-Kleidung oder auch Keramik, flauschige Engel als Glücksbringer und kuschelige Teddybären, die auf ein neues, liebevolles Zuhause warten. Kaum ein Besucher, die nicht mindestens eine schöne Sache mit nach Hause nimmt. Die passenden Verpackungen für die Geschenke gibt es auch auf dem Kunsthandwerker-Markt – bei Christin Wissel. Die Rostockerin hat daheim eigene Pressen und Stanzmaschinen, fertigt damit individuelle Verpackungen für Fotoalben, für Süßigkeiten und Geschenke. „Das ist mein Ausgleich zum Alltag“, sagt Wissel. Vor allem die feinen, filigranen Arbeiten machen ihr Spaß: „Ich finde das total toll. Weil man Liebe zum Detail benötigt.“

Krimi aus Rostock

Die Kunden wissen das zu schätzen. Beate Repplinger zum Beispiel. Sie wird auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken fündig. „Ich mag gerne etwas Besonderes verschenken. Dinge, die es nicht überall gibt“, sagt die Rostockerin. Mindestens ein Geschenk wird bei Familie Repplinger unter dem Baum liegen, dass sie auf dem OZ-Markt erstanden hat. Eine Krimi-Karte aus der Feder von Künstlerin Wiebke Salzmann. Nur wer sich darüber freuen darf, wird noch nicht verraten.

Andreas Meyer

Das Seeheilbad Graal-Müritz wird ab 2019 noch schöner: Dann nämlich blühen im Frühjahr Hunderte Krokusse und Schneeglöckchen entlang der Hauptstraßen. Freiwillige haben sie gepflanzt.

24.11.2018

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf den Alltag in Schulen aus? Darüber sprachen rund 300 Lehrer am Sonnabend in Rostock. Beim Schulkongress tauschten sie sich in Workshops aus.

24.11.2018

Der Rostocker Seehafen wächst – und das spürt auch die Deutsche Bahn: Mehr und mehr Fracht wird mit Güterzügen an die Kais transportiert. DB Cargo will deshalb ausbauen – die Gleise und das Personal.

24.11.2018