Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostock: Männer bedrohen Taxifahrer mit Messer und rauben ihn aus
Mecklenburg Rostock Rostock: Männer bedrohen Taxifahrer mit Messer und rauben ihn aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 03.12.2019
Symbol: Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht bei einem nächtlichen Einsatz Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Dierkow

Nach einem nächtlichen Überfall auf einen Taxifahrer im Rostocker Nordosten sucht die Polizei zwei junge Männer wegen schweren Raubes. Das Opfer beschrieb die Täter als Südländer, die gebrochen Deutsch sprachen. Die Tatverdächtigen sollen den 34-jährigen Taxifahrer mit einem Messer bedroht und die Tageseinnahmen in vierstelliger Höhe geraubt haben.

Raub am Taxistand

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, hat sich der Vorfall am frühen Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr in der Philipp-Brandin-Straße im Stadtteil Dierkow ereignet. Diese kleine Straße wird seit langem als Warteplatz von Taxen genutzt. „Die beiden Männer haben sich dem Taxi genähert, einer von beiden hat dann die Tür geöffnet und den Taxifahrer sofort mit einem Messer bedroht“, erklärt Christopher Hahn, Pressesprecher der Polizei Rostock. Der erste Täter habe Geld gefordert und den Innenraum durchsucht, sein Komplize half ihm beim Durchsuchen des Taxis. Schließlich fanden die beiden Täter, die vom Fahrer auf ein Alter von 20 bis 25 geschätzt wurden, die Tageseinnahmen im Innenraum und flüchteten. Den genauen Betrag wollte die Polizei nicht mitteilen. Nach Absetzen eines Notrufes eilten mehrere Streifenwagen an den Tatort Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden Tatverdächtigen aber bereits in unbekannte Richtung geflohen.

Spuren mit Fährtenhund gesichert

Im Rahmen der Spurensicherung am Tatort kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz. „Wir konnten die Täter aber leider nicht mehr finden“, sagte Hahn. Die Polizei sucht nun zwei zwischen 20 und 25 Jahre alte, südländisch aussehende Männer. Die Ermittlungen laufen.

Lesen Sie auch:

Von Stefan Tretropp

Städte und Landkreise bieten jenen, die alles verloren haben, in Notunterkünften Zuflucht. Zugleich engagieren sich Streetworker und Ehrenamtler. Sie wollen Obdachlosen aus Lebenskrisen helfen und ihnen schöne Weihnachten bescheren. Ihr Geschenk: Herzerwärmendes.

03.12.2019

Es gibt viele Wege, Wohnungslose in der kalten Jahreszeit zu unterstützen. Es müssen nicht unbedingt Lebensmittel oder Bargeld sein. Manchmal genügt ein Ticket.

03.12.2019

Schrecklicher Fund am Dienstagmorgen auf einem Feld in Roggentin bei Rostock: Dort wurde ein Toter entdeckt. Der herbeigerufene Notarzt konnte nichts mehr tun. Nach ersten Erkenntnissen ist der Mann erfroren.

03.12.2019