Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Spanner belästigt Mädchen (16) in Warnemünder Schwimmbad
Mecklenburg Rostock

Rostock: Spanner belästigt Mädchen (16) in Warnemünder Schwimmbad

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 21.01.2020
Die Polizei vor dem Schwimmbad in Warnemünde, in dem ein Mädchen (16) von einem Mann belästigt wurde. Quelle: Benjamin Vormeyer
Anzeige
Warnemünde

In einem Schwimmbad eines Warnemünder Hotels hatte es am Samstagabend einen Polizeieinsatz gegeben. Ein 16-jähriges Mädchen kam vom Schwimmen und zog sich in der dortigen Umkleide um. Dabei bemerkte das junge Mädchen plötzlich, dass diese von einem Mann, welcher unter der Tür durchguckte, beobachtete wurde. Als der mutmaßliche Spanner bemerkte, dass er entdeckt wurde, versuchte er zu fliehen.

Die Geschädigte rannte daraufhin völlig panisch und aufgelöst zu ihrer Großmutter, mit welcher sie im Schwimmbad unterwegs war und berichtete ihr den Vorfall. Weitere Badegäste wurden auf den etwa 30-jährigen Mann aufmerksam und schafften es, ihn bis zum Eintreffen der Polizeibeamten, festzuhalten. Gegenüber den Beamten ließ sich der Mann vollständig zur Tat ein. Entsprechende strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

Mann wurde von der Polizei aus dem Schwimmbad geführt

Neben einem Hausverbot erhielt er durch die Polizei einen Platzverweis für Warnemünde. Unter Polizeibegleitung wurde er dem Seebad verwiesen. Die 16-Jährige erlitt einen Schock.

Vor drei Jahren kam es im gleichen Schwimmbad bereits zu einer Spanner-Attacke. Damals hatte ein Mann Kameratechnik in einer Sauna verbaut und mehrere Stunden Filmmaterial aufgenommen. Zwei Frauen ließen die ganze Sache damals auffliegen. Der Täter wurde wenig später durch die Polizei gefasst.

Mehr lesen:

Spannervideos von Frauen auf Festival-Klos in Tutow sind strafbar

Spanner filmt nackte Frau unter der Dusche – sie reagiert genau richtig

Stralsund: Soldaten heimlich unter der Dusche gefilmt

Von Benjamin Vormeyer

Für ein Wohnprojekt in Kessin bei Rostock sollen zwei 100-jährige Linden gefällt werden. Kessiner wehren sich gegen die Baumfällungen und einen überdimensionierten Gebäudekomplex im Dorfkern.

21.01.2020

Lehrer ab 63 Jahre sollen in MV zukünftig weniger Unterrichtsstunden geben müssen – damit möchte das Bildungsministerium einem vorzeitigen Ruhestand vieler Pädagogen entgegenwirken. In anderen Branchen ist das derzeit kein Thema – sie haben andere Alternativen.

21.01.2020

Das erste Hansa-Heimspiel 2020 gegen Halle wird am Freitag im Ostseestadion angepfiffen. OZ+-Leser können jetzt Freikarten gewinnen. Einfach unsere Frage beantworten und mitmachen.

21.01.2020