Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostock feiert Geburtstag mit 500 000 Gästen
Mecklenburg Rostock Rostock feiert Geburtstag mit 500 000 Gästen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 24.06.2018
Die Bürgermeister der Hansestädte aus MV knüpfen symbolisch neue Bande. Quelle: Andreas Meyer
Anzeige
Rostock

Die größte Stadt des Landes wird 800 Jahre – und fast eine halbe Million Menschen aus ganz Europa feiern mit: Mit einem bunten Festumzug durch die Rostocker Innenstadt ist am Sonntag der bisher größte Hansetag der Geschichte zu Ende gegangen. Die viertägige Feier lockte nach Schätzungen der Organisatoren bis zu 500 000 Besucher an die Warnow und war zugleich Höhepunkt des Rostocker Stadtgeburtstags. „Es war das schönste und internationalste Fest, dass unsere Hansestadt je erleben durfte“, schwärmte Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos). Der Hansetag war zugleich Startschuss für eine neue Kooperation in MV. Die sechs Hansestädte im Nordosten wollen ein neues Bündnis gründen, gemeinsam für sich und die Hanse werben.

Anzeige

119 Städte an der Warnow vertreten

Zum Hansetag waren unter anderem fast 2500 Delegierte aus 119 Hansestädten angereist: So viel waren noch nie bei einem der jährlichen Städtetreffen dabei. „Die Rostocker waren herzliche und perfekt organisierte Gastgeber“, so Jan Lindenau, Vormann der Hanse und Bürgermeister in Lübeck. Auch die Polizei zog ein absolut zufriedenes Fest-Fazit: „Es war total ruhig“, so Sprecherin Dörte Lembke. Rostock war um Punkt Mitternacht mit einem 800 Sekunden langen Feuerwerk über der Warnow in den Geburtstag gestartet. Fast 20 000 Menschen verfolgten die Lichtershow am Stadthafen. Am Nachmittag zogen dann mehr als 2500 Menschen aus 119 Städten beim großen Festumzug durch Rostock.

Offizieller Höhepunkt der Geburtstagsfeier ist das Konzert „Karat meets classic“ am Abend in der Stadthalle. Zu den Gästen zählen unter anderem Bundespräsident a. D. Joachim Gauck und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Zeitgleich feierten im Stadthafen Zehntausende beim Geburtstagsfestival mit Joris und Fritz Kalkbrenner. Bereits am Freitagabend feierten 15 000 Besucher bei der NDR-Sommertour mit Wincent Weiss und Philipp Dittberner. Sieben Riesenräder drehten sich kostenlos für die Besucher.

Professionalisierung: Hanse stellt Geschäftsführer ein

Der Hansetag an der Warnow wird aber auch aufgrund gleich mehrere wichtiger Weichenstellungen in die Geschichte eingehen: Die Hanse entschied bei der Tagung in der Nikolai-Kirche, erstmals seit der Neugründung einen hauptamtlichen Geschäftsführer einzustellen. „Wir wollen und müssen stärker denn je zusammenarbeiten – zum Beispiel, wenn es um große, europaweite Projekte im Tourismus geht. Die neue Hanse muss deshalb professioneller werden“, so Lindenau.

Der Zusammenschluss wolle sich besser vermarkten und müsse zudem gemeinsam energischer als bisher für freie Märkte und offenen Handel eintreten. „Das hat unsere Städte groß gemacht.“ Zudem wurden in Rostock zwei neue Mitglieder in das Bündnis aufgenommen: Wyschni Wolotschok (Russland) und Rijssen-Holten (Niederlande). Auch Hannover hat die Mitgliedschaft beantragt.

Engere Kooperation in Mecklenburg-Vorpommern

Auch auf Landesebene soll das historische Handelsbündnis wieder an Bedeutung gewinnen: Die Hansestädte Rostock, Greifswald, Stralsund, Wismar, Demmin und Anklam einigten sich darauf, einen gemeinsamen Hanse-Verein zu gründen. „Wir wollen uns stärker gemeinsam präsentieren – bei Hansetagen, Messen, Veranstaltungen. Ziel ist es, durch die Hanse neue Kontakte in Kultur und Wirtschaft zu knüpfen“, so Holger Bellgardt, Chef des Hansetages in Rostock. Greifswalds Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) und Amtskollege Alexander Badrow (CDU) aus Stralsund versprechen sich viel von der Kooperation: „Wir können gemeinsam noch mehr aus unserer stolzen Geschichte machen.“

Stralsund wird 2028 den Hansetag ausrichten, Wismar im Jahr darauf. Und Greifswald hat sich bereits um das Treffen im Jahr 2037 beworben. Der nächste Hansetag findet im russischen Pskov statt. Nach Angaben von Ivan Tcetcerskij unterstützt der russische Staat die Veranstaltung mit 50 Millionen Euro – unter anderem für die Sanierung von Straßen und Gebäuden.

Andreas Meyer

Rostock Internationaler Hansetag - Liveticker: Rostock ist jetzt 800!
24.06.2018
24.06.2018
24.06.2018