Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostock feiert Geburtstag mit Tanz-Flashmob
Mecklenburg Rostock Rostock feiert Geburtstag mit Tanz-Flashmob
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 24.06.2019
Rostock bittet zum Tanz-Flashmob: Anlässlich des 801. Stadtgeburtstags tanzen Besucher auf dem Neuen Markt die Jubiläumschoreografie.
Rostock bittet zum Tanz-Flashmob: Anlässlich des 801. Stadtgeburtstags tanzen Besucher auf dem Neuen Markt die Jubiläumschoreografie. Quelle: OVE ARSCHOLL
Anzeige
Rostock

„Du bist schön, weil du anders bist...“ Punkt 12.18 Uhr singt Esco-Frontmann Eric Winter Rostocks Jubiläums-Hymne „Mehr als nur gewöhnlich“ ins Mikro. Prompt wird der Marktplatz zum Parkett. Dort, wo sonst Händler Obst und Gemüse anpreisen, legen Dutzende Tänzer eine sehenswerte Choreografie hin. Es ist die Neuauflage dessen, was im vergangenen Jahr schon einmal die Massen bewegte: ein Tanz-Flashmob.

Der Massentanz ist das Highlight des Festes, mit dem Rostock am Montag auf dem Neuen Markt seinen 801. Geburtstag feierte. Er ist absichtlich auf genau 12.18 Uhr gelegt. Die Uhrzeit erinnert an die Verleihung des Stadtrechts 1218. Und weil sich in diesem Jahr zudem die Gründung der Uni zum 600. Mal jährt, wird Punkt 14.19 Uhr zum zweiten Flashmob gebeten.

Der Flashmob im Video:

Als mittags die ersten Töne über den Marktplatz schallen, legt auch Nicole Power los. Um rechtzeitig hier zu sein, hat sie extra früher mit ihrer Arbeit am Institut für experimentelle Chirurgie begonnen. Jetzt kann sie, statt sich mit ihrer Doktorarbeit zu befassen, in der Mittagssonne abtanzen. Die Schritte hat sich ihr Coach, Tanzland-Profi Brit Bauermeister, ausgedacht. „Die kann man sich ganz leicht merken. Und es ist toll, in der Gruppe zu tanzen“, schwärmt Power. Wenn dabei mal jemand aus der Reihe tanze, sei das nicht weiter wild. „Die Ausstrahlung muss stimmen.“

Bildergalerie: So schön war das Geburtstagsfest

Rostock feiert 801. Geburtstag mit Bürgerfest

Wie man sich zum Takt der Hansestadt-Hymne „Mehr als nur gewöhnlich“ perfekt bewegt, macht Leah Beweries den Besuchern auf der Bühne vor. Ihren Mitschülern an der Jenaplan-Schule habe sie die Choreo zum Esco-Song auch schon beigebracht, sagt sie. „Viele sind jetzt hier mit dabei.“

Hauptsache Spaß

Einen Workshop vom Profi hatte Lisa Horstmann zwar nicht. Beim Flashmob tanzt sie trotzdem mit. „Auch, wenn ich es überhaupt nicht kann“, sagt sie und lacht. Ein paar Moves hat sie auf die Schnelle aber einstudiert. „Wir haben heute Morgen kurz geübt“, verrät die Lehrerin der Paul-Friedrich-Scheel-Schule Rostock, die mit ein paar ihrer Schüler zum Stadtgeburtstagsfest gekommen ist.

Schattiges Plätzchen mit dabei

Bei der Party geht’s buchstäblich heiß her. Die Mittagssonne heizt den Neuen Markt auf Subtropen-Temperatur auf. Ingrid Rönsch und Doris Dähn bringt das nicht ins Schwitzen. Im Schatten ihres Sonnenschirms spazieren die Rostockerinnen übers Kopfsteinpflaster. Die Neugier hat sie hergeführt, der Zufall sie überrascht. An einem stand habe sie gerade einen Bekannte getroffen, die sie seit Jahren nicht gesehen hätte, freut sich Ingrid Rönsch. „Ich bin gespannt, was wir noch alles erleben“, sagt Doris Dähn.

Wellenritt ohne Wasser

Max erlebt, worauf Surfer heiß sind: die perfekte Welle. Im Surfsimulator reitet der Sechsjährige über Wogen. „Das macht Spaß!“ Umso mehr, weil unter seinem Brett ein weiches Luftkissen und nicht die Ostsee Wellen schlägt. Das Meer wäre Max nämlich zu kalt.

Mit Wolfi abhängen

Statt kühlem Nass kullern Dennis Pelikan Schweißperlen über die Stirn: Der Chef vom Verein „Straßensport“ zieht sich an zwei Turnringen hoch und schwebt dann steif wie ein Brett waagerecht in der Luft. „Ich hänge ein bisschen in der Sonne rum“, scherzt er. Im Freiluftparcours toben sich neben ihm vor allem sportbegeisterte Kinder. Auch ein Raubtier setzt zum Sprung an: Seawolves-Maskottchen Wolfi baumelt neben Dennis Pelikan am Reck. Die Luftnummer ist angenehm, denn: „Unsere Matten sind so heiß, dass man Spiegeleier darauf braten könnte“, sagt Pelikan und lacht.

Probesitzen im Segelflieger

Abheben würde auch Joshua zu gern. Der 13-Jährige sitzt im Cockpit eines Segelflugzeugs und lässt sich von Jens Middelborg vom Fliegerclub Rostock das Steuerbrett erklären. „Ich seh’ die Segelflugzeuge fast jeden Tag über unserem Haus in Mönchhagen fliegen“, sagt Joshua. Einmal selbst über den Wolken schweben – das wäre was für ihn, sagt er und lacht.

Auf den Spuren der Vergangenheit

Statt rauf in den Himmel geht es am späten Nachmittag in die Tiefen der Historie: Die Interessengemeinschaft „Historischer Stadtrundgang zum Stadtgeburtstag“ taucht mit den vielen Teilnehmern ihrer Tour in Rostocks Geschichte ab. Michaeliskloster, Bücherspeicher, Jakobikirchplatz – an insgesamt sieben Stationen erfahren Interessierte, was sich hier in den vergangenen Jahrhunderten abspielte.

Besonderes Erinnerungsstück

Wer vom Stadtjubiläum mehr als Wissen und neue Tanz-Schritte behalten möchte, kann sich ab Mittwoch ein besonderes Souvenir sichern: den Rostocker 0-Euro-Schein. Das auf 10000 Exemplare limitierte Sammlerstück ist im Projektbüro Doppeljubiläum (Neuer Markt 1a, Eingang Ortsamt Mitte) erhältlich. Kostenpunkt pro Banknote: zwei Euro. Die Erinnerung an einen schönen Stadtgeburtstag: unbezahlbar.

Mehr zum Thema:

Sommerfest der Uni lockt tausende Besucher an

Antje Bernstein

Rostock Spezialitätenwoche in Roggentin - Brotchips und Wodka – Lecker aus Finnland
24.06.2019
Rostock Abkühlung bei der Sommerhitze - Baden im Brunnen: Erfrischend, aber verboten
24.06.2019