Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostock feiert seine Ehrenamtler
Mecklenburg Rostock Rostock feiert seine Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 06.12.2019
Helga Ketelhohn im Gespräch mit Sozialsenator Steffen Bockhahn. Quelle: OVE ARSCHOLL
Anzeige
Rostock

Helga Ketelhohn (69) hat ein großes Herz für ihre Mitmenschen, vor allem für Kinder. Damit diese schon früh am Morgen einen Grund zum Lächeln haben, engagiert sich die Vorsitzende des Vereins „Gemeinsam für Groß Klein“ unermüdlich, organisiert Helfer, wirbt Spenden ein.

Alles, damit sich gut 60 Mädchen und Jungs der Grundschule am Taklerring täglich ein gesundes Frühstück schmecken lassen können und nicht mit leerem Magen lernen müssen. „Kinder sind das schwächste Glied der Kette“, sagt Ketelhohn. Für sie macht sich die Groß Kleinerin seit nunmehr elf Jahren gerne stark.

Sie engagiert sich auch im Börgerhus

Ob Hausmannskost zum Mittag oder Selbstgebackenes zum Kaffee – wer Gast im Börgerhus am Gerüstbauerring ist, wird dank der 30 Mitglieder vom Verein „Gemeinsam für Groß Klein“ bestens versorgt. Allen voran: Helga Ketelhohn. „Ohne sie ist der Stadtteil nicht vorstellbar“, sagt Steffen Bockhahn.

Dass die Ruheständlerin selbstlos viel Kraft und Freizeit investiert, damit es anderen gut geht, ist für Rostocks Sozialsenator mehr als aller Ehren wert. Deshalb hat er ihr den mit 3500 Euro dotierten Sozialpreis der Stadt verliehen.

Im Rostocker Rathaus wurden am Freitagabend ehrenamtlich engagierte Menschen geehrt. Quelle: OVE ARSCHOLL

16 Engagierte ausgezeichnet

Stellvertretend für die vielen Tausend Ehrenamtler in der Stadt sind am Freitag mehr als 150 Rostocker mit einem Empfang im Rathaus geehrt worden.

16 davon wurden für ihr Engagement in den Bereichen Gesellschaft und Politik, Soziales und Gesundheit sowie Bildung, Sport und Traditionspflege ausgezeichnet.

Steffen Bockhahn lobt den Einsatz aller Ehrenamtler als wichtigen Beitrag zu „einer friedvollen und gut funktionierenden Gesellschaft. Sie verdienen unsere hohe Wertschätzung!“

Was Helga Ketelhohn besonders auszeichne und zur würdigen Sozialpreisträgerin mache, sei, dass sie nicht nur selbst aktiv, sondern auch Anstifterin im besten Sinne ist. „Sie motiviert ihre Mitmenschen, sich für andere einzusetzen“, sagt Bockhahn.

Der Preis sei Ehre und Ansporn zugleich, sagt Helga Ketelbohn. Mehr noch als alle Lobeshymnen und Trophäen der Welt motiviert sie ein Lächeln. „Ein schöneres Dankeschön als strahlende Kinderaugen gibt es nicht.“

Alle weiteren Geehrten im Überblick:

Für ihr ehrenamtliches Engagement gewürdigtwurden: Anja Bähn (Kindersendung „Sonntagskekse“ bei Radio Lohro), Ralph Kirsten (Mitbegründer und Tagesredaktion bei Radio Lohro), Ute Quandt (Verein „Alte Schmiede“ Toitenwinkel), Carsten Wegener (Freiwillige Feuerwehr Groß Klein), Sigrid Nippkow (Gründungsmitglied der Telefonseelsorge Rostock), Christa Pelch-Darrot (Umsonstladen in Lütten Klein), Karin Glause (Landesbeauftragte der Deutschen Parkinsonvereinigung MV und Regionalleiterin in Rostock und Schwerin), Gabriele Nowak (Deutsche Parkinsonvereinigung), Barbara Relitz (Malkurs im Pflege-Wohn-Park der Rostocker Heimstiftung in Groß Klein), Dagmar Pannwitz (Projekt „Lotse in die Zukunft“ des Vereins Charisma), Annie Kniep (Kinder-und Jugendarbeit des Vereins TC Blau-Weiß Rostock), Sven Seefeld (Karateverein „Bushido“), Rüdiger Karger (Hanse Sail Verein), Wolfgang Müller (Mitbegründer und Gestalter der Veranstaltung „Leben in der Hansezeit“), Hans-Peter Kolz (Vorsitzender der Kleingartenanlage „Dahlie“) sowie Wolfgang Schmidt (Errichtung und Betreuung des Hundsburgparks als geschützte Stadtlandschaft).

Auszeichnung für Engagement

Seit 2001 gibt es die Festveranstaltung „Tag des Ehrenamtes“ der Stadtverwaltung, bei der engagierte Rostocker gewürdigt werden. Nominiert werden diese von den Fachämtern sowie dem Fachkreis Ehrenamt.

Jedes Jahr werden an Vertreter des THW, des DRK und der Feuerwehr für herausragende Dienste die Ehrennadel für Brand- und Katastrophenschutz vergeben.

Der Sozialpreis wird alle zwei Jahre vergeben an Menschen, die sich herausragend für die sozialen Belange der Gesellschaft einsetzen.

Die Ehrennadel für Brand- und Katastrophenschutz erhieltenHarry Thomas, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerkes, Sebastian Theis, Gruppenführer beim DRK Kreisverband Rostock, sowie Hans Kukla, Oberlöschmeister bei der Freiwilligen Feuerwehr Rostock-Groß Klein.

Den Preis „Die Trinkende“ verliehder Verein Rostocker Sieben an Jennifer Kruschke von der Facebook-Gruppe „Rostocks helfende Hände“.

Lesen Sie auch:

Von Antje Bernstein

Mit Bussen des Öffentlichen Nahverkehrs sollen die Pendler in die Städte gefahren werden. So sieht das Konzept der Grünen aus. Das Vorbild ist Schweden. Täglich pendeln 22 061 Menschen aus dem Landkreis Rostock in die Hansestadt.

06.12.2019

In Rövershagen bei Rostock hat Karls-Chef Robert Dahl am Freitag eine weitere Themenwelt eröffnet. Das Bonbonland ist aber nicht nur süß, sondern auch wild und bietet Indoor-Spaß für Jung und Alt – inklusive einem kostenlosen Tobeland.

06.12.2019

Die Zwischenlösung steht: Ab Frühjahr sollen Rostocks Wassersportler die neue Schleppe nutzen können. Die Verhandlungen mit dem Bund zur Übernahme der Warnow sollen Mitte des nächsten Jahres abgeschlossen sein.

06.12.2019