Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocker Angler säubern Uferbereiche
Mecklenburg Rostock Rostocker Angler säubern Uferbereiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 10.03.2019
Angler vom Verein "Blinker 73" in Rostock sammeln Müll am Strand bei Wilhelmshöhe: Herbert Weihrauch, Heinz Scherf, Wolf-Eckhard Kautz (v.l.). Quelle: Doris Deutsch
Anzeige
Rostock

Gummihandschuhe übergestreift, Müllsäcke, Greifer und Pieker nehmen und schon starten die Angler des Rostocker Vereins „Blinker 73“ am vergangenen Sonnabend zur ersten Reinigungsaktion am Strand von Wilhelmshöhe. Schon auf dem Weg vom Parkplatz durch den Küstenwald müssen sich die Männer um Vereinschef Heinz Scherf (66) ständig bücken: alte Flaschen, Papier, Plastikmüll, Fahrradteile werden aufgesammelt. Von Strandbesuchern und Spaziergängern achtlos in der Natur zurückgelassen.

Der „Tag der Gewässerpflege“, diesmal am 9. März“, ist landesweit der Startschuss für jährlich eine Viertelmillion Stunden gemeinnütziger Arbeit der Mitglieder des Landesanglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern, dem größten Naturschutzverband des Landes. Für die Angler beginnt damit die Naturschutz- und Gewässerpflegearbeit. Abfälle werden gesammelt, Ufer gereinigt.

Diese Einsätze seien selbstverständlich. „Damit beweisen wir unsere Gemeinnützigkeit, halten unsere Angelgewässer sauber und leisten einen kleinen Beitrag für die Umwelt“, sagt Heinz Scherf, der seit 1973 mit der Angelrute unterwegs ist, vorrangig an Binnenseen und an der Warnow. Seinen besten Fang, einen Steinbutt von 57 Zentimeter Durchmesser, hat er jedoch aus der Ostsee gefischt, „von der Seebrücke in Heiligendamm“, verrät er.

Nun angeln die Männer von „Blinker 73“ Plastebecher und -tüten aus den Büschen am Strand. „Dieser Plastikmüll nimmt einfach überhand“, sagt Herbert Weihrauch (71) und zieht eine dicke Plasteschnur aus dem Sand. Binnen zwei Stunden füllen die Angler mehrere Müllsäcke, die sie nach dem Einsatz zum Recyclinghof bringen. Jahrelang hätten sie den Feuerlöschteich von Ziesendorf betreut. „Das macht die Feuerwehr dort nun selbst, deshalb haben wir unseren Reinigungseinsatz an diesen Strandabschnitt verlegt“, berichtet Scherf. „Danke, für’s Saubermachen“, ruft eine Touristin aus Berlin den Männern zu. Die freuen sich: „Das hört man nicht oft.“

Doris Deutsch

„Brennstäbe im Gepäck? Willkommen im Nuklearhafen Rostock“: Greenpeace-Gruppe Rostock demonstriert auf dem Uniplatz für das Ende der Atomtransporte durch Rostocker Fähren.

10.03.2019

Am Samstag hat der Sturm im Landkreis Rostock für mehrere Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Die Feuerwehrleute befreiten die Straßen von umgestürzten Bäumen. In Kreis Mecklenburgische Seenplatte wurde ein Auto von der Straße gefegt.

09.03.2019

Im Jahr 2021 feiert der Rostocker Stadtteil Brinckmansdorf seinen 100. Geburtstag. Pünktlich zum Jubiläum will die Stadt den maroden Vorplatz am Weißen Kreuz wieder in Schuss bringen. Doch erfolgt dabei auch die dringend notwendige Sanierung des Brunnens selbst?

09.03.2019