Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocker Arcona-Gruppe verkauft 17 Hotels und setzt zukünftig auf Ferienhotellerie
Mecklenburg Rostock Rostocker Arcona-Gruppe verkauft 17 Hotels und setzt zukünftig auf Ferienhotellerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 30.04.2019
Das „Steigenberger Hotel Baltic“ in Stralsund wird von der Rostocker Unternehmensgruppe Arcona verkauft. Quelle: Arcona
Anzeige
Rostock

Die Rostocker Unternehmensgruppe Arcona verkauft 17 ihrer 23 Hotels an den österreichischen Konzern Vienna House. Darunter sind die Arcona-Häuser in Rostock, Stralsund, Stuttgart und Potsdam, die Arcona-Living-Hotels in Osnabrück, Wetzlar, Leipzig, Baden-Baden, Braunschweig, Eisenach und dem schweizerischen Schaffhausen.

Außerdem werden auch die Steigenberger Hotels in Rostock, Wismar, Osnabrück, Braunschweig und Eisenach sowie die in Planung befindlichen Hotel-Projekte in Greifswald und Mannheim in den Besitz des größten Hotelkonzerns in Österreich mit bisher 40 Hotels europaweit übergehen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Rügen bleibt Hotel-Standort von Arcona

Arcona-Geschäftsführer Alexander Winter (48) sagte, dass man sich mit dem Verkauf strategisch für die Zukunft aufstellen werde. „Unsere Stärke war es, dass wir auch an B-Standorten erfolgreiche Stadthotels etablieren konnten. Arcona konzentriert sich künftig auf Ferienhotels. Wir sehen darin großes Wachstumspotenzial“, sagte Winter.

Zum Unternehmen werden weiterhin das Wyn Strandhotel auf Sylt, das Gartenhotel Erika im österreichischen Kitzbühel, das Hotel Hanseatic und Villen sowie das First in Sellin auf Rügen, das Elephant Hotel in Weimar und das Romantik Hotel auf der Wartburg in Eisenach gehören.

Til-Schweiger-Kooperation bleibt bestehen

Außerdem setzt Winter auf das Barefoot-Konzept von Til Schweiger, mit dem Arcona seit November 2018 kooperiert. „Mit den verbleibenden Hotels und dem Barefoot-Konzept werden wir uns nun mit ganzer Kraft auf den wachsenden Markt der Ferienhotellerie konzentrieren“, sagte Winter.

Unternehmenssitz von Arcona bleibt Rostock in der Zeeck’schen Villa am Rande der Innenstadt. 45 der insgesamt 70 Mitarbeiter werden zu Vienna House wechseln.

Geld soll in Barefoot-Konzept investiert werden

In den kommenden Jahren will Arcona das Barefoot-Konzept des Schauspielers Till Schweiger weltweit etablieren. Bis 2029 sollen zehn weitere Barefoot-Hotels eröffnet werden. Winter hat erst kürzlich einen langfristigen Vertrag über die weltweite Umsetzung des Barefoot-Konzepts mit Schweiger geschlossen.

Arcona könnte europaweit als Betreiber agieren und weltweit Lizenzen vergeben oder mit Franchise-Nehmern arbeiten. An der Barefoothotels Lizens- und Managementgesellschaft mit Sitz in Hamburg hält Arcona Hotels & Resorts mit 60 Prozent die Mehrheit. Für die weltweite Entwicklung dieses hochwertigen Hotelkonzepts, so Winter, stehe nun genügend Geld zur Verfügung. Noch 2019 sollen gemeinsame Projekte verkündet werden.

Modernisierung der verkauften Hotels geplant

Rupert Simoner, Vorstandsvorsitzender von Vienna House sagt zu dem Deal in Wien: „Die Stadthotels von Arcona passen perfekt in das Portfolio von Vienna House. Es haben sich zwei Partner gefunden, die sich auf ihre Markenpositionierung und ihr Kerngeschäft konzentrieren, die daraus sinnvoll wachsen wollen und die sich auch noch großartig verstehen.“

Vienna House plane, die zugekauften Arcona-Hotels zu modernisieren und dem rasch wachsenden Markt anzupassen. Die Hotels werden unter der Dachmarke Vienna House in Pacht geführt.

Seit 2015 Expansion in die Ferienhotellerie

Die Rostocker Arcona Gruppe wurde 2008 von Alexander Winter und seinem Partner, dem Treugast-Gründer Professor Stephan Gerhard, von der Deutschen Seereederei übernommen. Das Unternehmen setzte von Beginn an auf stetes Wachstum und das Konzept der Stadthotellerie auch an kleineren Standorten wie Wetzlar, Eisenach, Wismar oder Stralsund zu etablieren.

Von 2008 bis 2019 wuchs Arcona von acht auf 23 Hotels im urbanen Hotel- und Service-Appartementbereich an. Seit 2015 expandiert Arcona in der Ferienhotellerie mit Hotels aus Rügen, Sylt und in Kitzbühel und hat 2018 einen Vertrag den Barefoot-Hotels von Till Schweiger geschlossen.

Mehr zum Thema:

Vertrag mit Til Schweiger: Rostocker Arcona-Gruppe entwickelt „Barefoot“-Hotels

Rostocker Arcona-Hotelgruppe expandiert

„First“ startet vollendet in die erste Saison

Michael Meyer

Eigentlich sollte die „Alva“, das neueste Schiff der Rostocker Flusskreuzfahrt-Reederei A-Rosa, rechtzeitig von einer portugiesischen Werft nach Porto überführt werden, damit dort die letzten Arbeiten an Bord erledigt werden. Ein Unwetter durchkreuzte die Pläne. Wer schon gebucht hatte, soll entschädigt werden.

30.04.2019
Rostock Kinderflohmarkt in Dummerstorf - Dummerstorfer laden wieder zum Flohmarkt

Zwei Jahre lang war Pause – jetzt gibt es auch in Dummerstorf wieder einen Flohmarkt mit Baby-, Kinder- und Teenie-Sachen sowie Spielzeug und mehr.

30.04.2019
Rostock Trotz steigender Fahrgastzahlen - Rostocks Straßenbahn in Geldnot?

Die RSAG braucht dringend Geld von der Hansestadt: Sie muss neue Straßenbahnen kaufen, kann sich die Bahnen aber nicht leisten. Auch die stadteigene Holding RVV droht in Schieflage zu geraten.

30.04.2019