Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocker beschweren sich über Bahnlärm
Mecklenburg Rostock Rostocker beschweren sich über Bahnlärm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 29.06.2015
Das Eisenbahn-Bundesamt erstellt einen Lärmaktionsplan, an dem sich auch die Rostocker beteiligen können.
Das Eisenbahn-Bundesamt erstellt einen Lärmaktionsplan, an dem sich auch die Rostocker beteiligen können. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Mehr als 60 Hinweise über Lärm in Rostock, der von der Eisenbahn verursacht wird, sind beim Eisenbahn-Bundesamt eingegangen. Dieses erstellt einen bundesweiten Lärmaktionsplan. Die Rostocker fühlen sich demnach vor allem zwischen Hauptbahnhof und Holbeinplatz vom Lärm belästigt. Noch bis Dienstag können Hinweise gegeben werden.

„In Rostock sind nicht die hohe Geschwindigkeit vorbeifahrender Züge oder der Güterverkehr das Hauptlärmproblem, sondern Kurvenstrecken und S-Bahn-Haltepunkte“, sagt Bausenator Holger Matthäus (Grüne). Betroffen seien insbesondere die Einfahrten in den Hauptbahnhof und in den Bahnhof Warnemünde sowie die Haltestellen Parkstraße und Holbeinplatz.

370 Züge passieren den Hauptbahnhof täglich im Schnitt, in Warnemünde sind es 196 Züge, teilt die Deutschen Bahn mit.


Mitmachen unter



Anja Levien