Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostockerin holt Weltmeistertitel im Speaker-Slam
Mecklenburg Rostock Rostockerin holt Weltmeistertitel im Speaker-Slam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:13 12.06.2019
Die Rostockerin Marlis Brehmer (46) auf der Bühne beim weltweit größten Speaker-Slam-Wettbewerb in München. In nur fünf Minuten überzeugte sie ihr Publikum und die Jury mit einem Vortrag zum Thema „Sofort stressfrei“ und gewann damit den Weltmeistertitel. Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Rostock

 „Ich habe gezeigt, dass wir Rostocker auch was können“, sagt Marlis Brehmer stolz. Die Rostockerin betrat vor wenigen Tagen in München mit klopfendem Herzen die Bühne des weltweit größten Rednerwettbewerbs. Kurz darauf hieß es: „Spot an“ und in kürzester Zeit überzeugen, berühren und begeistern. Nach nur fünf Minuten war alles vorbei – und Marlis Brehmer hat überzeugt. Mit ihrer Rede „Sofort stressfrei“ verzauberte sie sowohl das Publikum als auch die Jury und holte den Weltmeistertitel im Speaker-Slam.

Mitstreiter aus der ganzen Welt

Gegen 65 Mitstreiter aus der ganzen Welt hat sie sich behauptet. „Das war schon eine Überraschung. Man wusste ja nicht, was die Kollegen so zu bieten haben“, berichtet die 46-Jährige. Die Aufgabe für jeden Teilnehmer bestand darin, die Zuschauer mit einer selbst geschriebenen Rede in nur fünf Minuten in den Bann zu ziehen. „Einen Vortrag auf diese Zeit zu kürzen und trotzdem alles zu sagen, was wichtig ist, ist die Königsklasse im professionellen Speaking“, erklärt Marlis Brehmer.

Von der Schlosserin zur Bauchtänzerin

Die gebürtige Rostockerin stand in ihrem Leben schon oft auf der Bühne. In der DDR begann sie zunächst eine Lehre zur Schlosserin mit dem Ziel, im Anschluss Ingenieurspädagogik zu studieren. Die Wende durchkreuzte die Pläne. Brehmer machte ihr Abitur und entdeckte eine neue Leidenschaft: „Da kam der Impuls, ich müsste mich mal mit den Hüften bewegen.“ Und so ließ sich die damals 17-Jährige zur Bauchtänzerin ausbilden. Parallel dazu studierte sie Erziehungswissenschaften. Beides finanzierte sie sich durch Taxifahren und Pizzaausliefern.

Erster Kontakt mit einem Weltrekord

Als Bauchtänzerin kam die Rostockerin bereits zum ersten Mal in Kontakt mit einem Weltrekord. 2009 lud sie alle Bauchtänzerinnen aus MV nach Warnemünde ein. Dann wurde gemeinsam getanzt. „Mit 344 Leuten waren wir die größte Bauchtanzgruppe der Welt.“ Dies bestätigte damals die Firma Guinness World Records. Ein Eintrag ins Guinnessbuch kostete mehrere tausend Euro und blieb deshalb aus.

Was ist Speaker-Slam?

Bei dem Speaker-Slam handelt es sich um einen sogenannten „Rednerwettstreit“. Das Event wurde einst von dem bekannten Speaker Hermann Scherer ins Leben gerufen. Die Zuschauer werden Zeugen eines vielfältigen Vortragswettbewerbs, bei dem es um alle Bereiche des Leben, von Business bis privat, geht.

Den Rednern steht die Themenwahl frei, auch ihre Texte müssen selbst geschrieben sein. Jeder Teilnehmer entscheidet daher für sich, ob er gesellschaftliche Probleme allgemein oder ein konkretes Thema anspricht.

Die Besonderheit und Herausforderung zugleich besteht beim Speaker-Slam darin, die Jury und das Publikum vor laufender Kamera in wenigen Minuten mitzureißen. Wer an einer solchen Veranstaltung teilnimmt, braucht starke Nerven, denn nach Ablauf der Zeit werden der Ton und das Mikrofon ausgeschaltet.

Eine professionelle Jury wählt schließlich unter allen Teilnehmern einen Gewinner aus. Bei dem Münchener Wettbewerb saßen in der zehnköpfigen Jury neben ehemaligen Gewinnern auch Vertreter der größten Speaker-Agentur Europas.

Von der Bauchtänzerin zur Heilpraktikerin

Nach fast 20 Jahren im Tanzbusiness orientierte sich Marlis Brehmer noch einmal neu und wurde Heilpraktikerin. Besonders in ihrem Fokus: die psychische Gesundheit. Was passiert, wenn unser System außer Kontrolle gerät und wie können wir uns wieder ins Gleichgewicht bringen? „Ich wollte Menschen helfen, wieder in ihre Mitte zu gelangen.“ So gab Brehmer jahrelang Kurse und Einzelsitzungen zur Entspannung und Stressbewältigung.

So redete sich Marlis Brehmer in die Herzen ihrer Zuschauer.

Zurück auf die Bühne

„Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich wieder auf die Bühne möchte“, erinnert sich Marlis Brehmer. „Der Impuls kam daher, dass ich mit meiner Arbeit immer nur eine oder ein paar Personen erreichen konnte. Ich wollte meine Erfahrungen und Techniken aber mit viel mehr Leuten teilen.“ So entwickelte Brehmer das Vortragsprogramm „Sofort stressfrei“, mit dem sie seither in ganz Deutschland auftritt.

„Weltmeisterin zu werden, war gar nicht meine Absicht“

Erste Erfahrungen sammelte sie im Rhetorik-Club „Hanseredner Rostock“. 2017 begann sie dann die Speaker-Ausbildung in Wiesbaden und reiste dafür quer durchs Land. Schon bald erhielt sie Anfragen von Firmen, Zeitungen und Eventveranstaltern. „Ich bin gleich in der Szene gelandet, ohne dass ich mich dort lange umsehen musste.“ Und so führte sie ihr Weg auch nach München, zum weltweit größten Speaker-Wettbewerb. „Ich wollte einfach mal sehen, wo ich stehe und was ich schon kann. Weltmeisterin zu werden, war gar nicht meine Absicht.“

4 Tipps: So gelingt eine gute Rede

Speaker-Slam-Profi Marlis Brehmer rät jedem Redner, starke Nerven mitzubringen. Wer auf der Bühne steht und innerhalb weniger Minuten abliefern muss, käme schon mal ins Schwitzen. „Dann heißt es einfach, durchhalten.“

Die selbst geschriebene Rede sollte zudem einen interessanten Inhalt haben, worin man sich selbst nicht zu ernst nimmt. Brehmer erklärt: „Man muss sich menschlich zeigen.“ Nur so könne man die Angst überwinden, sich lächerlich zu machen.

Der Redner sollte auch Ahnung von Dramaturgie haben. Damit es für die Zuschauer spannend bleibt, sei ein Wechsel von Fakten, Geschichten und praktischen Einlagen wichtig.

Neben methodischen Kompetenzen zählt aber auch die Persönlichkeit. „Der Redner muss die Leute mit seiner Persönlichkeit in den Bann ziehen. Das Publikum muss denken: ,Was ist das denn für ein Vogel? Da schaue ich mal zu.‘“

Die Kunst des Speaker-Slams

Und doch redete sich Marlis Brehmer in die Herzen ihrer Zuschauer. Die Weltmeisterin erklärt, worin die Kunst des Speaker-Slam liegt: „Es ist ein Kommunizieren mit dem Publikum, ein Wertschätzen und ein Miteinander. Die Leute schenken dir ihre Zeit und Aufmerksamkeit. Du trägst die Verantwortung, diese nicht zu verschwenden, sondern ihnen einen Mehrwert zu geben – Wissen, das sie für sich nutzen können.“

Menschen anregen und inspirieren

Zuhörer findet Brehmer heute vor allem beruflich. Hauptsächlich hält sie in Firmen mehrstündige Seminare und Vorträge über praktische Stressbewältigung. Der Speaker-Slam stehe dabei nicht im Fokus. „Dass ich an dem Wettbewerb teilgenommen habe, war eher eine Ausnahme.“ Dennoch sei dies eine gute Plattform, um die Menschen „anzuregen und zu inspirieren, die Dinge mal anders zu sehen.“ Marlis Brehmer möchte ihren Zuschauern dabei helfen, so zu leben, wie sie es von sich selbst beschreibt: „glücklich und frei“.

Rabea Osol

Forscher der Uni Rostock entwickelten standardisierte Softwareschnittstelle für Medizintechnik. Auch kleinen Herstellern wird dadurch der Marktzugang erleichtert.

17.06.2019
Rostock Elke Büdenbender an Rostocker Uni zu Gast - First Lady kämpft für Berufsschullehrer

In MV fehlen Berufsschullehrer. Dabei sind diese die „Helden der Gesellschaft“, sagt Elke Büdenbender, Frau des deutschen Bundespräsidenten.

11.06.2019

Am 3. Juli soll sich die neue Rostocker Bürgerschaft konstituieren. Aktuell gibt es im Stadtparlament allerdings noch großes Stühlerücken.

11.06.2019