Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocks Oberbürgermeister ist Chef der Theater-Stiftung
Mecklenburg Rostock Rostocks Oberbürgermeister ist Chef der Theater-Stiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 08.04.2015
Der Chef der Ostseesparkasse, Frank Berg (links), und Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling sorgten dafür, dass die Sparkasse mit 250000 Euro den Grundstock des Stiftungsvermögens zahlte.
Der Chef der Ostseesparkasse, Frank Berg (links), und Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling sorgten dafür, dass die Sparkasse mit 250000 Euro den Grundstock des Stiftungsvermögens zahlte. Quelle: Schröder
Anzeige
Rostock

Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) ist jetzt auch der Vorstandsvorsitzende der „Stiftung für Kultur und Theater in der Hansestadt Rostock“.

„Die Stiftungs-Satzung bestimmt, dass diese Aufgabe der Oberbürgermeister übernimmt“, sagte Methling kurz vor der konstituierenden Sitzung am 8. April. Sie fand hinter verschlossenen Türen statt. Michaela Selling, Chefin des städtischen Kulturamtes, leitete sie. Die wichtigste Aufgabe der Stiftung, ihr eigentlicher Förderzweck, ist die „angemessene Beteiligung an den Anschaffungs-/Herstellungskosten eines Theater- und Kulturgebäudes“.

Die  Ostseesparkasse hat mit 250000 Euro  den Grundstock der Stiftung spendiert. Bis 2016 soll das Vermögen auf 20 Millionen Euro anwachsen. Denn Methling hat wiederholt versprochen, dass das neue Theater zum 800-jährigen Stadtjubiläum am 24. Juni 2018 stehe, wenn es gelinge, bis zum 1. Januar 2016 den Spatenstich zu feiern.

Am Mittwoch wurde auch der Wirtschaftsplan beschlossen. Denn das Stiftungsvermögen soll so umfangreich sprudeln, dass nicht nur der Neubau sondern am Volkstheater auch „insbesondere die Durchführung von Musik-, Tanz- und Sprechtheater“ gefördert werden soll. Da muss die Satzung gleich wieder überarbeitet werden, denn ein Musik- und ein Tanztheater ist für Rostock nicht mehr vorgesehen.



Thomas Sternberg