Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocks längste Sail-Nacht: Warum diese Party rekordverdächtig war
Mecklenburg Rostock Rostocks längste Sail-Nacht: Warum diese Party rekordverdächtig war
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 11.08.2019
Zehntausende Zuschauer verfolgten am Rostocker Stadthafen das Feuerwerk als krönenden Höhepunkt der Hanse Sail. Quelle: Andreas Meyer
Rostock

Ein verpasster Flieger am Flughafen Köln/Bonn – er hat Rostock die längste Partynacht der Hanse Sail-Geschichte beschert: Denn die Hansestadt hatte am späten Samstagabend ein Einsehen. Mit Hunderten Fans auf der Partymeile und den 1990er Jahre Popstars „Caught in the Act“. Die Niederländer hatten nämlich ihr Flugzeug verpasst, mussten mit dem Auto nach Rostock anreisen und hätten beinahe nicht mehr auftreten dürfen. Jedenfalls wenn die Stadt nicht ausnahmsweise und spontan eine Sail-Party bis weit nach Mitternacht genehmigt hätte. Und so wird dieser Partysonnabend auf dem Segelfest in die Geschichte eingehen.

Bis weit nach Mitternacht durfte am Sonnabend am Stadthafen getanzt, gesungen und Party gemacht werden – so lange wie noch nie.

Eine Stadt feiert unter Segeln

Im Vorfeld der 29. Sail war das Murren noch groß – vor allem bei den jüngeren Besuchern. Denn auf die ganz großen Stars mussten sie dieses Mal verzichten. Angesagte Chartstürmer? Fehlanzeige. „Die Bands waren in den vergangenen Jahren deutlich besser“, sagen auch Lena (23) und Julia (22). Am Ende macht das aber gar nichts. Gefeiert wird dennoch – und zwar so ausgelassen und friedlich wie seit vielen Jahren nicht mehr. Und statt eines aktuellen Topstars, heizt ein „alter Hase“ dem jungen Partyvolk ein: DJ Stephan Mangelsdorff – bei erfahrenen Sail-Fans hat er seit Jahren Kultstatus – kehrt an den Stadthafen zurück.

Bis 2014 waren Mangelsdorff und „sein“ Party Tower noch einer der Besuchermagneten der Sail. Doch dann wurde der DJ aus dem Programm gestrichen, der Turm gleich mit. Aus Sicherheitsgründen, hieß es damals. Nun hat Mangelsdorff die große Bühne für sich – und das nutzt er: „Rostock, das geht noch lauter“, schreit er in die Menge. Und die macht mit, tanzt und singt. Am Horizont weichen da die letzten Sonnenstrahlen der Nacht. Auch Julia und Lena sind besänftigt, machen ein Selfie mit dem Kult-DJ im Hintergrund und feiern. Das Beste am Partyabend? „Das ist das Feuerwerk. Und das sind die Schiffe!“, sagt Lena. So eine Party wie die Sail gäbe es nicht noch mal.

Wenn am späten Samstagabend das Feuerwerk über den Stadthafen erstrahlt, hält selbst die laute, bunte Partymeile der Hanse Sail für ein paar Minuten inne.

Feuerwerk und Lichterglanz

Gegen 22.30 Uhr wird es so richtig voll im Stadthafen. Junge Menschen sind da, aber auch ältere Paare und Familien mit Kindern. Alle suchen jetzt nach dem besten Platz – der besten Sicht auf das Feuerwerk. Auf dem Kanonsberg stehen die Menschen dicht an dicht. Der Rasen wird Wochen brauchen, um sich zu erholen. Als es dann losgeht, als knapp eine Viertelstunde lang die Musik auf den Bühnen stoppt und das Feuerwerk ganz Rostock in die schillerndsten Farben hüllt, hält auch die Meile kurz inne. Nur Naana weiß noch nicht, was sie von dem Geknalle halten soll: „Es ist ihr erstes Feuerwerk“, sagt Papa Bright (32). Und außerdem: Die Eineinhalbjährige ist müde. „Sie hat auf ihrer ersten Sail aber toll durchgehalten. Wir sind schon seit acht Stunden unterwegs.“ Während für Naana nach dem Lichterglanz am Himmel Schluss für heute ist, geht es an der Kaikante erst richtig los.

Fleißige Helfer rollen Bierfässer durch die Menge. Der Nachschub darf nicht stoppen. Vor den Fahrgeschäften, den Bühnen, den Bier- und Cocktailbars, den Wurst- und Pommesbuden – überall noch lange Schlangen. „Die Sail ist Pflichtprogramm für uns“, sagt Leonie (20). Sie ist mit ihren Freunden Niklas, Patricia (beide 23), John (21), Jakob (20) und Dominic (19) unterwegs. „Ein Mal im Jahr ist in Rostock richtig was los. Natürlich sind wir dabei“, meint auch Patricia. Erst waren die Freunde „Schiffegucken“ (John: „Das gehört auch dazu!“), nun wird gefeiert. Dass Stephan Mangelsdorff schon 60 Jahre alt ist, merkt ihm kaum einer an: „Das ballert ganz gut, was er hier auflegt“, urteilt John.

Party vor der Party

Auf der Haedgehalbinsel ist derweil das große Warten angesagt. „Caught in the Act“ sollen um 23 Uhr auftreten. Das Team von Antenne MV lässt 90er-Jahre-Hits spielen. Anna Schilling wippt im Publikum etwas ungeduldig hin und her. „Kommen die denn nun noch?“, fragt sie ihren Freund Mathis Braun. Als die gealterten Idole dann schließlich auf der Bühne stehen, gibt es die gute Nachricht: Um Mitternacht ist dieses Mal bei der Sail noch lange nicht Schluss. Das Fest wird um eine halbe Stunde verlängert.

Am Ende spielt die Band einen kurzen Abriss ihrer bekanntesten Songs. Ob sich das Warten gelohnt hat? „Naja, ich hätte mir wirklich ein paar aktuelle Acts gewünscht. Da kann die Sail ruhig noch eine Schippe drauf legen“, resümiert Braun. Dennoch sind er und seine Freundin zufrieden. „Es ist schön zu sehen, wie eine ganze Region für dieses Fest zusammenrückt.“ Das sieht auch Robert Ullrich, der gemeinsam mit seiner Partnerin Annemarie Hake die längste Sail-Party erlebt hat, so: „Man trifft hier immer verschiedenste Leute. Viele hab ich lange nicht gesehen. Die Stimmung war in diesem Jahr richtig gut.“ Seine Freundin stimmt ihm zufrieden lächelnd zu, bevor beide Arm in Arm mit vielen weiteren Besuchern in der Rostocker Nacht verschwinden.

Die wichtigsten OZ-Artikel zur Hanse Sail

Einige der schönsten Momente der Hanse Sail 2019 im Video

Rostocks längste Sail-Nacht am Sonnabend: Warum diese Party rekordverdächtig war

Bis der Magen streikt: Die fünf besten Karussells auf der Hanse Sail im Selbsttest

OZ-Gewinnspiel: Das sind die Gewinner der A-Rosa-Kreuzfahrt

Entspannt am Strand: Wie die Präsidenten den Sail-Plan durcheinander wirbelten

Alle Fotos zur Hanse Sail 2019 in einer Galerie

Alle OZ-Artikel zur Hanse Sail auf einem Blick

Verfolgen Sie hier unseren Liveticker: Alle Neuigkeiten vor der Hanse Sail 2019

„Mastenwald“ in Rostock: 170 Schiffe sorgen für coole Kulisse

Party auf der Hanse Sail: Party-Tower ohne Tower: Umzug auf Bühne

Das Programm: Das ist los bei der Hanse Sail 2019

Bildergalerie: So schön war die Hanse Sail 2018

Hanse Sail mit Knalleraussicht: Neues Highlight für Besucher, Festakt für die Macher

Sail-Chef Holger Bellgardt im OZ-Interview: Das ist Rostocks „neue“ Hanse Sail

Von Andreas Meyer und Moritz Naumann

Die Hanse Sail in Rostock ist Geschichte: Das größte Volksfest in MV ist am Sonntag zu Ende gegangen. Wir berichteten an dieser Stelle mit vielen Bildern und Videos von den Ereignissen. Hier gibt es unseren Liveticker zum Nachlesen.

11.08.2019

Ein fünf Jahre alter Junge ist am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Rostock verletzt worden. Das Kind wurde im Stadtteil Toitenwinkel auf einem Roller fahrend von einem Auto erfasst.

10.08.2019

Viele Urlauber lieben die Küsten-Vögel. Einheimische sind oft genervt, weil die Tiere Lärm machen und sich auch gerne mal das Essen hungriger Spaziergänger schnappen.

10.08.2019