Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocks neue Staatsbürger
Mecklenburg Rostock Rostocks neue Staatsbürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 31.01.2019
Sheyla und Thomas Laubsch freuen sich: Am Donnerstag wurde die 29-Jährige aus Bolivien feierlich eingebürgert. Quelle: Ove Arscholl
Rostock

132 Menschen sind im vergangenen Jahr in Rostock eingebürgert worden. Mit einem Festakt im Rathaus hat die Hansestadt die neuen deutschen Staatsbürger nun am Donnerstag begrüßt. „Ihre Kultur, Ihre Ideen und Ihr Engagement, aber auch Ihre Vielfalt wird unserer Stadt positiv verändern, dessen bin ich mir ganz sicher“, sagte Bürgerschaftspräsident Wolfgang Nitzsche (Linke) zu den rund 100 Gästen.

Mit einem Lächeln lauschten Sheyla (29) und Thomas Laubsch (31) den Worten. Die Bolivianerin und der Stralsunder lernten sich 2014 in Spanien kennen. „Ich war wegen der Arbeit dort, sie machte Urlaub mit Freunden.“ Dann funkte es, beide heirateten und zogen später zusammen nach Rostock. „Ich will hier studieren“, sagt Sheyla. Die Hansestadt gefalle ihr sehr. „Der Strand ist sehr schön.“ Die Einbürgerung sei ein besonderer Moment. „Wir werden das heute Abend noch ein bisschen feiern. Aber nicht zu groß: Morgen geht’s ja wieder zur Arbeit“, sagt Thomas Laubsch und lacht.

Die Eingebürgerten kommen aus 45 Nationen, darunter Argentinien, Bangladesch, Estland, Syrien, die Schweiz, Polen und Vietnam. Sie alle reisten unter anderem zur Arbeitsaufnahme, zum Studium oder zu Familienangehörigen nach Deutschland. Einige mussten aber auch aus ihren Herkunftsländern flüchten, um hier eine neue Heimat zu finden. Sie sind Schüler, Azubis oder Studierende, aber auch Lehrer, Wissenschaftler, Künstler, Gastronomen, Einzelhändler, IT-Spezialisten, Architekten oder Ärzte.

André Wornowski

Toitenwinkels Quartiersmanager Jens Anders engagiert sich für Kinder und Jugendliche. Schon seit Jahrzehnten versucht er, den Ruf des Stadtteils zu verbessern.

01.02.2019

Das wirtschaftliche Defizit der Rostocker Straßenbahn AG wächst mit jedem Jahr. Die Grünen wollen nun den städtischen Zuschuss verdoppeln. Doch wo soll das Geld herkommen?

31.01.2019

Der 30-jährige Stürmer erzielte für den ECC Preussen Berlin in dieser Saison sechs Treffer in 37 Spielen. Den Rostockern soll der Deutsch-Amerikaner helfen, einen Platz in den Play-offs zu erkämpfen. Sein Debüt könnte er am Freitag daheim gegen den MEC  Halle geben.

31.01.2019