Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Saison 2019/20: SV Warnemünde startet gegen Bitterfeld-Wolfen
Mecklenburg Rostock Saison 2019/20: SV Warnemünde startet gegen Bitterfeld-Wolfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 14.07.2019
Talent Tommy Mehlberg (am Ball) gilt als einer der Hoffnungsträger beim SV  Warnemünde für die Zweitliga-Saison 2019/20, die am 14.  September beginnen wird. Quelle: Tommy Bastian
Rostock

Bei den Volleyballern des SV  Warnemünde steigt so langsam die Vorfreude auf die neue Saison in der 2.  Bundesliga Nord. Jüngst hat der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) den Spielplan bekanntgegeben. Die Ostseestädter starten am 14.  September mit dem Heimspiel gegen den VC  Bitterfeld-Wolfen in die Saison 2019/20. Das Team aus Sachsen-Anhalt belegte im Vorjahr den sechsten Tabellenplatz – zwei Ränge vor dem SV  Warnemünde.

Christian Hinze, Sportlicher Leiter des SVW, sieht dem Auftakt in der heimischen Ospa-Arena mit gemischten Gefühlen entgegen. Er würde lieber auswärts beginnen, sagt der 40-Jährige. „Bitterfeld ist gleich ein starker Gegner. Aber es gibt Schlimmeres, als mit einem Heimspiel zu starten“, sagt Hinze. Die Mannschaft müsse in der Vorbereitung ordentlich malochen, um gleich zu Saisonbeginn punkten zu können. „Deswegen versuchen wir dieses Jahr mehr Testspiele zu organisieren“, betont er.

Höhepunkt der Vorbereitung soll ein Promotion-Spiel gegen einen Erstligisten werden, das am 1. September auf großer Bühne in der Rostocker Stadthalle ausgetragen wird. Gespräche dazu sollen laufen. Mehr will Christian Hinze dazu allerdings nicht verraten. Klar ist: Ende Juli werden die Warnemünder mit dem Teamtraining unter der Leitung von Coach Jozef Jánošik beginnen. Aktuell haben die Aktiven individuelle Programme oder halten sich beim Beachvolleyball am Strand fit.

Nach dem Start gegen Bitterfeld-Wolfen müssen die Warnemünder am zweiten Spieltag beim Moerser­  SC in Nordrhein-Westfalen ran, ehe zwei Heimspiele gegen den VC  Olympia Berlin und den SV  Lindow-Gransee folgen. Zum Abschluss der Hinrunde gastieren die Rostocker am 5.  Januar 2020 beim FC  Schüttorf. Eine Woche später beginnt schon die Rückrunde. „Schön ist, dass wir die Saison nach langer Zeit mal wieder mit einem Heimspiel beenden werden“, meinte Christian Hinze mit Blick auf den letzten Spieltag am 18.  April 2020 gegen den FC  Schüttorf.

Unterdessen basteln die Verantwortlichen weiter am neuen Kader. „Viele Spieler haben ihre Zusage gegeben, es sind allerdings immer noch Details zu klären, ehe wir Dinge offiziell verkünden können“, sagt Hinze. Der SV  Warnemünde wartet wohl noch auf verbindliche Zusagen durch Sponsoren. Geplant wird mit einem Etat von etwa 150  000  Euro.

Tommy Bastian

Wussten Sie, dass es heute weniger Autos in Rostock gibt als noch vor einigen Jahren? Dass die Ehen in der Hansestadt statistisch gesehen immer länger halten? Oder dass es mehr Ärzte denn je gibt an der Warnow? So hat sich Rostock entwickelt – ein Rückblick aus Statistik-Sicht.

14.07.2019

Einige der Wettkampfteilnehmer sind auf militärischem Sperrgebiet untergebracht – und finden’s richtig gut. Auf dem Marinestützpunkt in Hohe Düne schätzen sie vor allem die Ruhe abseits der Partymeile. Und auch der Vermesser, quasi der Tüv für die Segler, hat sich dort einquartiert.

13.07.2019

Auf der Holzhalbinsel laufen derzeit Bohrarbeiten. Die sind die Grundlage für den Sanierungsplan des einstigen Vorzeigeviertels, in dem Straßen und Gehwege absacken.

13.07.2019