Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Schleusen-Petition ans Land übergeben
Mecklenburg Rostock Schleusen-Petition ans Land übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 22.10.2015
Der Rostocker Bürgerschaftspräsident Wolfgang Nitzsche (v.l.), Detlev Krause, Maik Vater vom Anglerverein Oberwarnow und der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Stein kämpfen in Schwerin um die Schleuse.
Der Rostocker Bürgerschaftspräsident Wolfgang Nitzsche (v.l.), Detlev Krause, Maik Vater vom Anglerverein Oberwarnow und der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Stein kämpfen in Schwerin um die Schleuse. Quelle: Cornelius Kettler
Anzeige
Rostock

8400 Unterschriften für den Erhalt der Mühlendammschleuse wurden am Mittwoch an Vize-Landtagspräsidentin Beate Schlupp (CDU) übergeben. Dennoch weigert sich das Verkehrsministerium bislang vehement, sich an den Kosten für eine Sanierung und an der Übernahme des Schleusenbauwerks zu beteiligen.

„Das Land beabsichtigt nicht, die Schleuse und damit eine Bundesaufgabe zu übernehmen“, betont Steffen Wehner, Sprecher des Verkehrsministeriums. Ob die Unterschriften an diesem Entschluss rütteln, scheint zweifelhaft. „Die Unterschriften werden dem falschen Adressaten übergeben“, ergänzt Wehner.

Sollte das Land bei seinem Entschluss bleiben, werde das Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund (WSA) mit der Planung für die Zuschüttung fortfahren. „Die Schleuse ist für alle Zeiten tot, wenn sie erst mal zugeschüttet ist“, befürchtet Krause. In den Gesprächen mit der Vize-Landtagspräsidentin sei man sich einig gewesen, einen Nottisch zu veranstalten. Dabei sollen sich Stadt, Land und Bund zusammensetzen.



Johanna Hegermann