Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Schon wieder Autos in Güstrow in Flammen aufgegangen
Mecklenburg Rostock Schon wieder Autos in Güstrow in Flammen aufgegangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 18.11.2019
Erneut wurden mehrere Autos in Güstrow durch Feuer beschädigt. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Güstrow

Das dritte Mal innerhalb von knapp drei Wochen ist in Güstrow in der Nacht ein Auto in Flammen aufgegangen. In allen Fällen vermutet die Polizei Brandstiftung. Das jüngste Feuer in der Nacht auf Montag beschädigte sogar sechs weitere Wagen, wie die Polizei mitteilt.

Feuer beschädigte mehrere abgestellte Autos

Am frühen Montagmorgen gegen 2.15 Uhr hatten Bewohner der Platanenstraße in der Güstrower Nordstadt Flammen gesehen und den Notruf gewählt. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, brannte ein VW Passat auf einem Parkplatz mitten im Wohngebiet lichterloh. Durch das Feuer wurden weitere Fahrzeuge in direkter Nähe in Mitleidenschaft gezogen. So entstanden an mindestens sechs anderen geparkten Pkw Schäden – Blinker schmolzen, Scheiben sprangen, Kotflügel verbrannten. Der Gesamtschaden wird auf 11.500 Euro geschätzt.

Auf diesem Parkplatz mitten in einem Wohngebiet in Güstrow brannten Autos. Quelle: Stefan Tretropp

Ermittlungen wegen Brandstiftung

Das von den unbekannten Tätern angezündete Auto brannte vollständig aus, es kam zur kriminaltechnischen Untersuchung. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet.

Zuletzt brannte in Güstrow ein Auto in der Nacht zum 6. November am Spaldingsplatz, am 30. Oktober traf es einen abgestellten Wagen Am Wall. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen den Fällen. Bei den beiden letzten Brandstiftungen am Spaldingsplatz und in der Platanenstraße weist die Polizei darauf hin, dass diese im selben Zeitraum ausgeführt wurden.

Lesen Sie auch:

Von Stefan Tretropp

Die Footballer der Griffins gehören zu den erfolgreichsten Rostocker Vereinen. Dennoch sind die Greifen derzeit heimatlos, pendeln für Training und Punktspiele zwischen Warnemünde und dem Leichtathletikstadion. Das soll sich ändern – ein neues Heim für die Zweitligasportler ist in Sicht.

18.11.2019

Spektakuläre Wende im Prozess gegen den Rostocker Neurochirurgen: Weil er offenbar in der Schweiz neue Taten verübte, sitzt er in Zürich in U-Haft. Die Rostocker Justiz und seine Opfer hoffen auf eine Auslieferung.

18.11.2019

Fünf ehemalige Puhdys werden am 19. November in der Rostocker Stadthalle auftreten. Es ist ein einmaliges Konzert anlässlich des Jubiläums. Gastgeber für den Abend ist die Band Stamping Feet.

18.11.2019