Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock „Schreiender Hengst“ kommt an die Warnow
Mecklenburg Rostock „Schreiender Hengst“ kommt an die Warnow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 06.03.2014
Bildhauer Jo Jastram (†) steht in seinem Garten in Kneese neben seiner Plastik „Schreiender Hengst“. Der Rostocker Künstler starb 2011 kurz vor seinem 80. Geburtstag. Ein Zweitguss der Plastik soll nun in der Innenstadt aufgestellt werden.
Bildhauer Jo Jastram (†) steht in seinem Garten in Kneese neben seiner Plastik „Schreiender Hengst“. Der Rostocker Künstler starb 2011 kurz vor seinem 80. Geburtstag. Ein Zweitguss der Plastik soll nun in der Innenstadt aufgestellt werden. Quelle: Bernd Wüstneck
Anzeige
Rostock

Rostock soll in diesem Jahr einen Zweitguss der Plastik „Schreiender Hengst“ von Jo Jastram (1928-2011) bekommen. Das 1987 geschaffene Kunstwerk ist im Besitz der Familie, die das Modell für den Bronzeguss kostenfrei zur Verfügung stellen will. Das Projekt kostet 120 000 Euro.

Die Kulturstiftung Rostock veröffentlichte am Mittwoch einen Spendenaufruf. Der „Schreiende Hengst“ soll am 4. September, dem Geburtstag des bedeutenden Mecklenburger Bildhauers, in der Nähe des Kröpeliner Tors aufgestellt werden und dann ins Eigentum der Stadt übergehen.

Oberbürgermeister Roland Methling übergab am Mittwoch einen Scheck in Höhe von 30 000 Euro an der Finanzierung. Die Jahresköste der Rostocker Kaufmannschaft beteiligt sich mit 12 000 Euro, die Ostsee-Sparkasse mit 5000 Euro. Der Spendenaufruf wird von 77 Persönlichkeiten als Erstunterstützer mitgetragen.



Doris Kesselring