Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Schwesig sieht MV als Konkurrent für den Süden
Mecklenburg Rostock Schwesig sieht MV als Konkurrent für den Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 22.06.2018
Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos), Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und IHK-Präsident Claus Ruhe Madsen schneiden beim Sommerempfang der IHK Rostock eine Torte an.
Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos), Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und IHK-Präsident Claus Ruhe Madsen schneiden beim Sommerempfang der IHK Rostock eine Torte an. Quelle: Gerald Kleine Wördemann
Anzeige
Rostock

Gut ausgebildete Arbeitskräfte, die einen Job suchen, gibt es Bayern und Baden-Württemberg so gut wie nicht mehr. Freie Grundstücke für Firmenansiedlungen und Erweiterungen sind ebenfalls knapp. „All das haben wir in MV“, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstag beim Sommerempfang der Industrie- und Handelskammer in Rostock.

Für Unternehmen aus dem Süden sei das ein Grund, in den Nordosten zu kommen, so die Ministerpräsidentin. Mecklenburg-Vorpommern müsse seine industrielle Basis verbreitern. Tourismus allein sei zu wenig als wirtschaftliche Basis. „Der Strandkorb allein reicht nicht“, sagte Schwesig.

Sehr gut funktioniere das bereits in Rostock, so die Regierungschefin. Laut Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) entstehen in der Hansestadt jährlich 1000 neue Arbeitsplätze. Das Gewerbesteueraufkommen stieg seit 2005 von 40 Millionen auf heute über 100 Millionen Euro. Rostock habe damit mit Lübeck gleichgezogen, was vor ein paar Jahren noch niemand für möglich gehalten hätte.

Kleine Wördemann Gerald