Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Selleriepüree und Kalbsroulade
Mecklenburg Rostock Selleriepüree und Kalbsroulade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.03.2018
Rostocks Gastronomienachwuchs zeigte sein Können in Küche und Restaurant beim Chefs-Culinar-Pokal. Quelle: Foto: Berufliche Schule Rostock
Anzeige
Dierkow

Die besten acht Koch-Azubis der Hansestadt lieferten sich am Wochenende einen Wettstreit um den Chefs-Culinar-Pokal. Der Wettbewerb wird jährlich unter den Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahrs der beruflichen Schule der Hansestadt Rostock „Dienstleistung und Gewerbe“ ausgetragen. Den angehenden Jungköchen wird dabei ein umfangreicher saisonaler Warenkorb zur Verfügung gestellt, aus dem sie ein Vier-Gänge-Menü unter dem Motto „Frühlingserwachen“ auf den Tisch bringen sollen.

So genossen die Gäste – unter anderem Vertreter der Hotellerie und Gastronomie, des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) und der Industrie- und Handelskammer (IHK) – am Siegertisch das Menü von Maxi Mauderer, Auszubildende im Kurhaus Warnemünde. Sie servierte Spargelschnitte, Ofentomaten, Bulgur, Rote-Beete-Suppe, Selleriepüree, Apfelchutney, Kalbsroulade und -ragout, toutiniertes Möhren-Zucchini-Gemüse, Rosmarin-Kartoffelpüree, warmen Schokoladenkuchen, Quark-Mohn-Mousse und Portwein-Rhabarber – und überzeugte die Fachjury aus Küchenchefs Rostocker Hotels sowie praxiserfahrenen Lehrern.

Dicht auf den Fersen – mit nur einem winzigen Abstand von 0,1 Punkten – folgte ihr der Zweitplatzierte: Mathis Bolle vom Strandresort Markgrafenheide. Verdiente Dritte wurde Julia Schmidt vom Hotel Hübner.

„Unserer Schule begleitete und bewertete die Kandidaten über alle Phasen bis zum Endprodukt“, erläutert die Leiterin der Berufsschule, Cornelia Pohlmann. Die fantastischen Menüs hätten von den geladenen Gästen nur genossen werden können, weil sich die Auszubildenden der Fachrichtung Hotelfachmann/-frau der Klasse HOF51 seit September 2017 auf dieses Event mit Enthusiasmus und Liebe vorbereitet hätten, lobte die Schulleiterin. „Im Blickpunkt standen dabei die Gestaltung kreativer Menükarten und thematischer Festtafeln sowie der fachgerechte Service vom Gästeempfang bis zur Verabschiedung“, sagte Pohlmann.

OZ

Martin Krämer ist gestern offiziell in sein Amt eingeführt worden

12.03.2018
Rostock GUTEN TAG LIEBE LESER Ackerschnacker war besser

Wie sind wir Mecklenburger doch lustig und erdverbunden. Das muss touristisch natürlich ausgereizt werden, wie jetzt auf der Internationalen Tourismusmesse in Berlin.

12.03.2018

Nachdem ein Streit eskalierte, flogen in Evershagen die Fäuste

12.03.2018