Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock So war das letzte Konzert der Reihe „Klassik für Helden“ bei der Rostocker Stadtentsorgung
Mecklenburg Rostock

So war das letzte Konzert der Reihe „Klassik für Helden“ bei der Rostocker Stadtentsorgung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 08.06.2020
„Klassik für Helden“ bei der Rostocker Stadtentsorgung Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Am Montag ist die Reihe „Klassik für Helden“ in die letzte Runde gegangen. Seit dem ersten Konzert am 27. April im Rostocker Einkaufsmarkt „Globus“ haben verschiedene Ensembles der Norddeutschen Philharmonie den Corona-Helden ein musikalisches „Dankeschön-Ständchen“ gespielt. Das letzte Minikonzert fand auf dem Hof der Rostocker Stadtentsorgung statt.

Der Unternehmenssprecher Steffen Böhme freute sich über den musikalischen Beitrag. „Die Mitarbeiter leisten viel. Wir merken, dass der Abfall zugenommen hat, außerdem arbeiten wir jetzt im Schichtdienst ab 5 Uhr statt um 7 Uhr. Dafür haben wir extra eine Ausnahmegenehmigung“, so Böhme, der privat auch gerne zu dem ein oder anderen Philharmonischen Konzert geht.

Anzeige

Die fünf Musiker Christian Packmohr (Trompete), Arsen Khizriiev (Trompete), José António de Abreu (Horn), Marick Vivion (Posaune) und Andreas Luhn (Tuba) spielten den „Toreador Song“ aus „Carmen“ von Georges Bizet, „Birdland“ von Joe Zawinul und „The Saint’s Hallelujah“ von Ansgar May. Nach dem langen Applaus spielte das Blechbläser-Ensemble noch eine Zugabe für die Helden. Auch der Traditional „Just a closer walk“ kam bei den Mitarbeitern sehr gut an.

Dankeschön für die Mitarbeiter vor Ort

In der musikalischen Reihe haben ein Streich-, ein Cello-, ein Klarinetten-, ein Blechbläserensemble und ein Kontrabassduo 15 Minuten als Dankeschön für die Mitarbeiter vor Ort gespielt. Damit soll stellvertretend allen Mitarbeitern im Einzelhandel, Gesundheitsamt, der Stadtentsorgung und den Alten- und Krankenpflegern gedankt werden.

Fünf Blechbläser der Norddeutschen Philharmonie haben auf dem Hof der Rostocker Stadtentsorgung gespielt.

Der Orchestervorstand des Volkstheaters Rostock Andreas Ott war begeistert von den Konzerten: „Ich möchte mich noch mal bei den Ideengebern Andreas Ebel und Marcus Bosch bedanken.“ Es sei schön gewesen, dass Musiker in einer Zeit, in der sie keine Konzerte spielen durften, einem kleinen Publikum Freude bereiten konnten, so Ott.

Klassik für Helden: Alle Konzerte im Überblick

„Klassik für Helden“ war eine musikalische Reihe der OSTSEE-ZEITUNG in Kooperation mit dem Volkstheater Rostock.

Nummer 1: Streichensemble für die Mitarbeiter im Globus Rostock

Nummer 2: Klarinettenensemble für die Mitarbeiter vom Rostocker Sozialamt

Nummer 3: Blechbläserensemble für die Pfleger und Senioren im „Pflegeheim Warnowschlösschen“

Nummer 4: Celloensemble für die Mitarbeiter im Rostocker Hof

Nummer 5: Kontrabassduo für die Mitarbeiter des Rostocker Gesundheitsamtes

Nummer 6: Blechblasensemble für die Mitarbeiter der Stadtentsorgung Rostock

Mehr zum Lesen:

Von Nora Reinhardt

Anzeige