Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rostock Ruderin Dräger testet mit neuer Partnerin
Mecklenburg Rostock Sport Rostock Ruderin Dräger testet mit neuer Partnerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 11.06.2019
Marie-Louise Dräger
Marie-Louise Dräger Quelle: Stefan Ehlers
Anzeige
Rostock

Beim Deutschen Ruderverband (DRV) geht die Test­phase weiter. Betroffen sind auch zwei Ruderinnen aus Mecklenburg-Vorpommern. Christin Stöhner (ORC Rostock) steigt vom Vierer ohne Steuerfrau in den Achter um. Marie-Louise Dräger (Schweriner RG) versucht nach einer enttäuschend verlaufenden EM (Rang neun) ihr Glück mit einer neuen Partnerin. Die 38-Jährige reiste am Pfingstmontag ins 950 Kilometer entfernte Breisach (bei Freiburg), um mit der Düsseldorferin Leonie Pieper, 26, zu trainieren. Bis Sonntag haben beide Leichtgewichtsruderinnen Zeit, um sich für den zweiten Weltcup im polnischen Poznan (21. bis 23. Juni) in Schwung zu bringen. Mit der Frankfurterin Katrin Thoma und Sophia Krause (Limburg) schickt der DRV einen weiteren Doppelzweier ins Rennen. Leonie Pless (Frankfurt), die bislang mit Marie-Louise Dräger in einem Boot saß, sitzt in Polen im Einer.

Ob Julia Leiding (Rostocker RC von 1885) beim Weltcup starten kann, ist noch unklar. Die ­25-Jährige, die sich in Poznan ein Duell mit der Leipzigerin Annekatrin Thiele liefern soll, hat sich am Rücken verletzt. Eine für Mittwoch geplante MRT-Untersuchung soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben. Stützpunkttrainer René Burmeister rechnet damit, dass die Rostockerin eine Zwangspause einlegen muss. „Es scheint etwas Schlimmeres zu sein“, befürchtet der Coach.

Europameister Hannes Ocik (Schweriner RG) bleibt Schlagmann des Deutschland-Achters. Auch der für Frankfurt startende Rostocker Stephan Krüger sitzt weiterhin mit Tim Ole Naske (RG Hansa) im Doppelzweier.

Stefan Ehlers