Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Sportlich: Mehr als 350 Sportabzeichen für die Hansestädter
Mecklenburg Rostock Sportlich: Mehr als 350 Sportabzeichen für die Hansestädter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:43 29.06.2019
Gemeinsam in die Weitsprunggrube: Stefan und Marni Pentschew mit den Kindern Rieke (11) und Merle (13) (Mitte, v.l.) beim 11. Familiensportfest des Stadtsportbundes im Rostocker Leichtathletikstadion. Quelle: Frank Hormann
Anzeige
Rostock

„Wir sind glücklich, dass wir so früh angefangen haben und die ganz heißen Temperaturen am Nachmittag nicht abbekommen. Bis jetzt sind es super Wetterbedingungen“, freut sich Andreas Röhl, Geschäftsführer vom Stadtsportbund Rostock, am Sonnabendvormittag im Leichtathletikstadion der Hansestadt. Seit 9 Uhr drehen dort bereits zahlreiche motivierte kleine und große Sportler auf der Tartanbahn ihre Runden, werfen Ringe oder Bälle, versuchen sich im Kugelstoßen, beim Seilspringen oder stellen beim Hoch- oder Weitsprung ihre Koordination unter Beweis. Zum elften Mal lädt der Stadtsportbund in diesem Jahr zum Familiensportfest ein.

Gemeinsam sporteln als Familie

„Wir machen gern Sport. Hier haben wir die Möglichkeit, das gemeinsam als Familie zu tun“, sagt Maria Riebe, die mit Tochter Lena (7), Ehemann Christoph und Sohn Anton (10) bereits den 100-Meter Lauf absolviert hat. „Dazu kommt, dass man sich hier in Disziplinen ausprobieren kann, die man im Alltag nicht machen würde, wie zum Beispiel Weitsprung oder Kugelstoßen", sagt die 34-Jährige.

Auch Familie Pentschew aus Warnemünde ist regelmäßig beim Familiensportfest dabei. „Wir sind seit sechs Jahren hier aktiv“, sagt Papa Stefan. Zum einen, weil alles so gut organisiert sei. Aber auch, weil die Töchter Merle (13) und Rieke (11) inzwischen Blut geleckt haben. Sie sind nicht nur sportbegeistert – beide trainieren regelmäßig beim Geräteturnen – sondern auch höchst ehrgeizig. Stolz zeigt Merle ihre Prüfkarte. In den Bereichen Koordination, Schnelligkeit und Kraft hat sie bereits genug Punkte für die Bewertung in Gold erreicht. „Jetzt fehlt nur noch Ausdauer“, sagt sie stolz. Schwester Rieke ist nicht zufrieden mit ihrer Zeit im 50-Meter Sprint. „Ich versuche es gleich noch einmal“, sagt sie und zieht wieder los.

Begehrtes Edelmetall

Rachel Rechlin (8), die mit Papa Matthias und Bruder Matt gekommen ist, hat sich das begehrte Edelmetall bereits an ihr T-Shirt gesteckt. „Ich bin zum zweiten Mal dabei. Letztes Jahr habe ich das Sportabzeichen in Silber bekommen, dieses Jahr das Goldene“, freut sie sich.

„Für alle Teilnehmer gilt, dass sie die vier Teilbereiche Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer erfüllen müssen. Dazu gibt es jeweils verschiedene Übungen, die sie entsprechend ihrer Altersstufe ablegen können“, erklärt Röhl. Dazu komme ein Schwimmnachweis. Um das Sportabzeichen zu erhalten, müsse mindestens die Bronzenorm erfüllt sein. „Ein Sportabzeichen in Gold oder in Silber abzulegen, ohne dass man vorher was gemacht hat, ist nicht so einfach. Aber mit ein bisschen Vorbereitung ist das zu schaffen“, weiß der Geschäftsführer.

„Wo stehe ich sportlich gesehen?“

Vor elf Jahren hat der Stadtsportbund das Familiensportfest ins Leben gerufen, das er in enger Partnerschaft mit dem ersten Leichtathletik Verein Rostock (LAV) durchführt. „Die Intention des Familienfestes wurde im Lauf der Jahre etwas modifiziert. Zu Beginn ging es nicht primär um das Ablegen des Sportabzeichens. Das ist seit den letzten vier Jahren anders“, sagt Röhl. Das Abzeichen als Orden erfreue sich bei vielen Menschen zunehmender Beliebtheit. „Darüber hinaus gibt es viele, die es im Zuge von Bewerbungsverfahren nutzen“, weiß Röhl. „Natürlich geht es für einige, die das Abzeichen schon einmal gemacht haben, auch darum, zu testen, wo sie stehen und was sie noch schaffen“, sagt der 47-Jährige.

1200 Sportabzeichen pro Jahr

Zwischen 1000 und 1200 Sportabzeichen vergibt der Stadtsportbund laut Röhl pro Jahr. Die Zahl sei über die Jahre stabil geblieben. Rund 200 sind es durchschnittlich allein beim Familiensportfest. Auf jedes erworbene Sportabzeichen komme in der Regel mindestens die doppelte Zahl an Teilnehmern. In diesem Jahr hat der Stadtsportbund beim Familiensportfest zusätzlich einen Vereinswettbewerb ausgelobt. „500 Euro fließen in die Vereinskasse des Vereins, dessen Mitglieder heute die meisten Sportabzeichen ablegen“, so Röhl. Er freut sich über den großen Zuspruch. „Wir hätten mit weniger Beteiligung gerechnet, weil das Wetter super ist und viele Parallelveranstaltungen in Rostock stattfinden“, sagt er.

352 Sportabzeichen für die Hansestädter

Einer der vielen Teilnehmer und „Wiederholungstäter“ ist der Rostocker Thomas Kühne. „An ihn haben wir heute zum zehnten Mal das Sportabzeichen in Gold ausgegeben“, sagt Röhl. Rekordverdächtig sind auch die Ergebnisse des Familiensportfestes: „Es ist wirklich enorm, was hier heute passiert ist“, sagt Röhl, als die Ergebnisse feststehen. 352 Sportabzeichen und zwischen 700 und 1000 Teilnehmer verzeichnete der Stadtsportbund an diesem Sonnabend. „Das war mit Abstand der erfolgreichste Tag, den wir je hatten“, freut sich Röhl. Nun hoffen wir natürlich, dass sich der positive Trend weiter durchsetzt, sodass wir bis zum Jahresende vielleicht sogar die 1500 Marke knacken können.“

Stefanie Büssing

Der Verlust eines geliebten Menschen gehört zu den schmerzlichsten Erfahrungen, die das Leben mit sich bringt. In Rostock helfen Trauerbegleiter Betroffenen bei der Verarbeitung. Wer sich diese Aufgabe zutraut, lernt bei einem neuen Workshop, wie das geht.

29.06.2019

Sie rückten an, um eine in Brand geratene und unbeaufsichtigte Feuerschale zu löschen. Doch dabei stießen die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr auf rund 100 Kartons mit Feuerwerkskörpern.

29.06.2019

Am Mittwoch kommt die neue Rostocker Bürgerschaft zu ihrer ersten Sitzung zusammen. Doch bis die ersten Entscheidungen fallen, ist hinter den Kulissen noch jede Menge Arbeit nötig. Es geht um Sitzordnungen, Termine, Ämter und Geld.

29.06.2019