Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Große Staugefahr: Das sind Rostocks größte Baustellen
Mecklenburg Rostock Große Staugefahr: Das sind Rostocks größte Baustellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 01.08.2019
Auf der Stadtautobahn in Rostock müssen Autofahrer mit Einschränkungen rechnen. Nach der Hanse Sail gibt es eine neue Verkehrsführung – unter anderem wird die Fahrbahn in jede Richtung auf eine Spur verengt. Quelle: André Horn
Anzeige
Rostock

Autofahrer müssen sich in Rostock auf weitere Staus einstellen: Die Stadtautobahn wird Mitte August in beide Richtungen nur einspurig befahrbar sein und die Hamburger Straße wird für vier Wochen erneut zur Baustelle. Auch verlängert sich die Bauzeit in der Parkstraße bis zum 4. Oktober.

Grund für die Einschränkungen auf der Stadtautobahn sind die Bauarbeiten an der Kreuzung Evershagen. Am Montag, 12. August, wird die sogenannte Verkehrszeichenbrücke entfernt. „Die Straße muss dafür halbseitig gesperrt werden“, sagt Ronald Normann vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Und weil ein Kran zum Einsatz kommt, wird die Strecke punktuell sogar voll gesperrt.

Bildergalerie: Die sieben größten Baustellen Rostocks

In Rostock sind derzeit viele wichtige Straßen blockiert. Die OZ zeigt, wo und bis wann es Einschränkungen gibt.

Umbau dauert bis 2020

„Die einspurige Verkehrsführung in Richtung Warnemünde besteht bis zum 30. August“, sagt Normann. In dieser Zeit würden der Fahrbahnbelag erneuert, Bankette hergestellt, Markierung aufgebracht und Schutzplanken neu gesetzt. „Auch die Fahrtrichtung Autobahn 20 ist am 19. August und 20. August auf eine Fahrspur eingeengt“, so Normann. In dieser Zeit werde das Fundament der Schilderbrücke am Mittelstreifen abgebrochen.

Der gesamte Umbau wird voraussichtlich zum Sommer 2020 abgeschlossen sein. Der Verkehr soll dann an dem Knotenpunkt ohne Ampeln von der Autobahn 20 bis nach Warnemünde und zurück rollen können. 55 000 Fahrzeuge sind hier durchschnittlich pro Tag unterwegs. Die Kosten für den Umbau in Höhe von 13 Millionen Euro tragen Bund und Stadt. Die neue Brücke über der Kreuzung ist bereits errichtet worden.

Probleme in der Parkstraße

Länger als geplant dauern die Arbeiten in der Parkstraße: Nordwasser verlegt hier einen neuen Regenwasserkanal und die Stadtwerke eine neue Fernwärmeleitung. Ursprünglich sollten die Arbeiten Mitte August – im Idealfall sogar schon zur Hanse Sail – abgeschlossen sein. Doch jetzt steht fest: Die Parkstraße bleibt noch bis Anfang Oktober dicht.

Grund für die Verzögerung sind unvorhersehbare Hindernisse, wie die Stadt mitteilt. So konnte die Fernwärmeleitung nicht unter den vorhandenen Mischwasserkanal verlegt werden. Auch staute sich unter der Fahrbahn das Grundwasser, das nun erst abgepumpt werden musste. Gleichzeitig musste der Regenwasserkanal verlegt werden.

Neubrandenburger Straße ab 8. August wieder frei

Nach einem Wasserrohrbruch versank ein Auto im Mai in einem Krater in der Neubrandenburger Straße. Quelle: OVE ARSCHOLL

Auch auf der Hamburger Straße gehen die Bauarbeiten nach einer kurzen Pause weiter: Zwischen der Ampel an der Grazer Straße und Höhe Schwanenteich wird die Fahrbahndecke auf den Spuren stadtauswärts erneuert. Baubeginn ist der 19. August. Die Arbeiten sollen rund vier Wochen andauern. Auch weil Nordwasser hier noch einmal aktiv werden muss, wie die Stadt mitteilt.

Positive Nachrichten gibt es vom Bahnübergang in der Neubrandenburger Straße: Dieser wird zum 8. August freigegeben. „Wir haben gesagt, dass der Übergang zur Hanse Sail wieder frei ist und das schaffen wir auch“, sagt Nordwasser-Sprecher Peer Steinbrückner. Die Straße ist seit Mitte Mai voll gesperrt. Nach einem Rohrbruch war hier ein Auto in einen Straßenkrater gestürzt. „Die sanierte Hauptleitung ist wieder in Betrieb. Jetzt stehen noch Asphaltierungsarbeiten an“, sagt Steinbrückner.

Mehr lesen:

Rohrbruch in Rostock: Auto versinkt in Krater – Tausende Haushalte ohne Wasser

Neue Baustellen: Hier gibt es bald Stau

Rostocker Stadtautobahn: Verkehr rollt über neue Brücke

André Horn

Zur diesjährigen Hanse Sail wird anstelle des Feuerwerks in Warnemünde das russische Segelschulschiff „Mir“ mit einer Lasershow in Szene gesetzt.

01.08.2019
Rostock Sicherheit und Ordnung - Wer hat den Strandvogt gesehen?

Weil in Warnemünde und Markgrafenheide ein externer Dienstleister den Posten des Strandvogtes besetzt, sind Urlauber und Ortsbeiräte genervt. Ihnen fehlt ein fester Ansprechpartner, der für Ordnung und Sicherheit sorgt.

31.07.2019

Nadine Schwark betreibt Laserie in Broderstorf, fertigt individuelle Geschenke und Deko-Artikel. Gefragt sind Exponate rund ums Kind und für Hochzeiten. Auch Babybauchabdrücke kommen aus ihrem Studio.

31.07.2019