Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Stein: Neues Museum am Ostufer?
Mecklenburg Rostock Stein: Neues Museum am Ostufer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 29.03.2018
Anzeige
Stadthafen

Bereits Mitte Mai soll die Entscheidung fallen, ob sich Rostock nun offiziell um die Bundesgartenschau 2025 bewirbt. Und bis dahin muss auch klar sein, ob das neue Archäologische Landesmuseum wirklich am Stadthafen gebaut wird. Kurz vor Ultimo überrascht nun der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Stein mit einer neuen Idee für das Museum: „Meiner Ansicht nach sollte der Neubau nicht am Stadthafen, sondern auf der anderen Seite der Warnow entstehen – am Primelberg, an der historischen Ausgrabungsstätte.“ Der Standort am Stadthafen sei zwar „gut“, sagt Stein, doch auf der Gehlsdorfer Warnow-Seite könnte ein Neubau architektonisch noch besser wirken. Und außerdem: Die Ausgabungen hätten ergeben, dass der Primelberg eine herausragende Geschichte hat.

„„Der Primelberg könnte die bedeutendste slawische Siedlung im südlichen Ostseeraum gewesen sein.“Peter Stein (CDU) Bundestagsabgeordneter

„Vermutlich müssen wir die Geschichte Rostocks neu schreiben. Der Hafen in dem Bereich könnte die bedeutendste slawische Siedlung im gesamten südlichen Ostsee-Raum gewesen sein.“ Dieser Ort wäre geradezu perfekt für ein Archäologisches Museum mit Freiluft- Park. „Etwas Vergleichbares gibt es bislang nur in Haithabu. Das ist ein wahrer Touristen- Magnet.“

Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) erteilt Steins Ansinnen aber eine Abfuhr: Das Museum soll in den Hafen, um den Bereich zu beleben. Und außerdem: Auf der ehemaligen Deponie wäre jeder Bau ein Wagnis. Aber als Ergänzung zum Museum bietet sich das Areal in der Tat an: „Der ,Sprung über die Warnow’ zur Ausgrabungsfläche ist eine sehr reizvolle Komponente“.

am

Die Deutsche Post setzt bei der Zustellung künftig auf 30 selbst gebaute „Streetscooter“ / Auch Nordbrief will verstärkt Elektroantriebe nutzen

29.03.2018

Dritter Aktionstag in der Neptun-Schwimmhalle / Mehr als 1000 Besucher waren dabei

29.03.2018

Eine qualmende Zapfsäule an einer Tankstelle in Dierkow hat gestern einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

29.03.2018