Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hochwasser: Straße „Am Strande“ in Rostock jetzt voll gesperrt
Mecklenburg Rostock Hochwasser: Straße „Am Strande“ in Rostock jetzt voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 02.01.2019
Hochwasser auf der Straße „Am Strande“ in Rostock Quelle: André Wornowski
Anzeige
Rostock

Die Rostocker Straße „Am Strande“, eine der meistbefahrenen Straßen in MV, musste am Mittwoch wegen Überschwemmung gesperrt werden. Grund ist die erste Sturmflut des Jahres.

Zunächst wurde die L 22 am Morgen einseitig in Richtung Westen/Holbeinplatz gesperrt, am Nachmittag folgte die Vollsperrung. Auch der Rostocker Verbindungsweg war am Mittwoch wegen einer Überflutung nicht befahrbar.

Straßensperrungen und Überschwemmungen entlang der Ostseeküste

Mehr zum Thema:

Hochwasser nach Strumflut „Zeetje“ in MV: Alle Bilder und Videos

Polizeiauto geht in Wismar baden

Hochwasser flutet Wismarer Hafenbereich

Juliane Schultz

Ein 16-Jähriger hatte mit den verbotenen Sprengkörpern in Rostock die Rauchmeldeanlage des Gebäudes aktiviert.

02.01.2019

Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, nachdem Ende des Jahres in Graal-Müritz mehrere Gebäude mit Farbe besprüht wurden.

02.01.2019

Weil ihr vermutlich die Behandlung des Tieres zu teuer war, wollte die Besitzerin es im Landkreis Rostock loswerden.

02.01.2019