Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Streit auf Rostocker Weihnachtsmarkt eskaliert: Fahrer wird aus Auto gezerrt
Mecklenburg Rostock Streit auf Rostocker Weihnachtsmarkt eskaliert: Fahrer wird aus Auto gezerrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 03.12.2019
Eine Auseinandersetzung auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt ist so eskaliert, dass die Polizei anrücken musste. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Wegen eines Streits zwischen dem Betreiber eines Weihnachtsmarktstandes und einem Transporterfahrer musste die Rostocker Polizei am Dienstagvormittag in die Innenstadt ausrücken.

Der Vorfall hatte sich Angaben von Christopher Hahn, Polizei-Pressesprecher, gegen 9.45 Uhr auf der Bummelmeile in der Kröpeliner Straße, Höhe KTC, zugetragen. Die Beamten wurden gerufen, weil sich der Streit zuspitzte.

Nach Schilderung der Polizei hinderte der Standbetreiber den Fahrer des Lieferwagens am Wegfahren aus der Innenstadt, indem er sich provokativ vor das Fahrzeug stellte. Daraufhin sei es laut Hahn zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen beiden beteiligten Personen gekommen. Nach dem Streit stieg der Fahrer wieder in seinen Transporter ein, wollte losfahren und sah sich wieder dem im Weg gestellten Mann gegenüber. Dennoch startete er sein Fahrzeug und fuhr den Mann mutwillig leicht an. Daraufhin entwickelte sich wieder ein Streit, wenig später kamen umstehende Personen dem Standbetreiber zur Hilfe und hinderten den Transporterfahrer an der Weiterfahrt, indem sie ihn aus dem Fahrzeug zerrten.

Im Endeffekt hat die Polizei gegen den Fahrer des Lieferservice eine Anzeige wegen des Versuches einer gefährlichen Körperverletzung und gegen die umstehenden Personen wegen einfacher Körperverletzung und Nötigung eingeleitet. Der Auslöser für den Streit könnte gewesen sein, dass der Transporterfahrer nach Ansicht der Marktbetreiber öfter zu schnell in der Innenstadt unterwegs ist. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema:

Erster Kältetoter in MV: Bauarbeiter entdecken Leiche auf Feld bei Rostock

So viel geben Besucher auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt aus

Es geht wieder los: Alle Infos zu den fünf größten Weihnachtsmärkten in MV

Von Stefan Tretropp

Schock für die Passagiere der „Aidamira“: Auch der zweite Termin für die Jungfernfahrt des neuen Aida-Schiffes wurde abgesagt. Nach dem 1. Dezember war der Termin auf den 4. Dezember geschoben. Jetzt ist klar: Das Schiff legt ohne Passagiere und stattdessen mit Arbeitern ab.

03.12.2019

Ein Taxifahrer aus Rostock ist nach Angaben der Polizei in der Nacht von Montag auf Dienstag im Stadtteil Dierkow überfallen und ausgeraubt worden. Die beiden unbekannten Täter sollen eine vierstellige Summe erbeutet haben.

03.12.2019

Städte und Landkreise bieten jenen, die alles verloren haben, in Notunterkünften Zuflucht. Zugleich engagieren sich Streetworker und Ehrenamtler. Sie wollen Obdachlosen aus Lebenskrisen helfen und ihnen schöne Weihnachten bescheren. Ihr Geschenk: Herzerwärmendes.

03.12.2019