Rostock - Terrorgefahr und wenig Sonne: Aida verlässt das Mittelmeer – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Terrorgefahr und wenig Sonne: Aida verlässt das Mittelmeer
Mecklenburg Rostock Terrorgefahr und wenig Sonne: Aida verlässt das Mittelmeer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 18.02.2016
Die Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida verlässt zum ersten Mal seit Jahren komplett das Mittelmeer.
Die Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida verlässt zum ersten Mal seit Jahren komplett das Mittelmeer. Quelle: OZ
Anzeige
Rostock

Gefahr von Anschlägen durch Terroristen und keine Schönwetter-Garantie: Die Kussmund-Flotte von Aida Cruises verlässt zum ersten Mal seit Jahren komplett das Mittelmeer.

Die Gründe sind vielfältig: Neben der Sonnengarantie, die zum Beispiel für die Karibik spricht, führt die zum Teil angespannte Sicherheitslage zu Unsicherheiten bei potenziellen Gästen. Und bei Aida immer wieder zu Fahrplanänderungen. Auch das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Ägypten, Libyen oder Algerien.

„Sichere Reiseziele sind natürlich die wichtigste Voraussetzung“, sagt eine Aida-Sprecherin. Die Entscheidung, das Mittelmeer zu verlassen, sei jedoch langfristig getroffen worden. Schwerpunkt im Winter wären „sonnige Ziele“.



Frank Behling und Thomas Luczak