Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Teurer Wohnen: Mietspiegel steigt
Mecklenburg Rostock Teurer Wohnen: Mietspiegel steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 30.12.2014
Das entstehende Rostocker Petriviertel am 19. Dezember 2013 Foto: Ove Arscholl Veröffentlichung nur mit Namensnennung gemäß §13 UrhG in der Form „Foto: Ove Arscholl“ oder „Foto: ove-arscholl.de“. Jede Veröffentlichung ist honorarpflichtig. Eine Weiterveräußerung des Lichtbildwerks bedarf der Genehmigung des Autors. Falls nicht anders vereinbart, gelten die aktuellen Honorarempfehlungen der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing. NO MODEL RELEASE! Das Risiko eventueller Schadensersatzforderungen
Das entstehende Rostocker Petriviertel am 19. Dezember 2013 Foto: Ove Arscholl Veröffentlichung nur mit Namensnennung gemäß §13 UrhG in der Form „Foto: Ove Arscholl“ oder „Foto: ove-arscholl.de“. Jede Veröffentlichung ist honorarpflichtig. Eine Weiterveräußerung des Lichtbildwerks bedarf der Genehmigung des Autors. Falls nicht anders vereinbart, gelten die aktuellen Honorarempfehlungen der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing. NO MODEL RELEASE! Das Risiko eventueller Schadensersatzforderungen Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Wohnen in Rostock wird immer teurer: Die Stadtverwaltung legte jetzt den neuen Mietspiegel vor, der in fast allen Kategorien einen Anstieg der Mietpreise belegt. Besonders viel haben die Vermieter von Altbauwohnungen in der Innenstadt aufgeschlagen: Mittelgroße Wohnungen kosteten 2014 im Schnitt 1,10 Euro pro Quadratmeter mehr als im Vorjahr. Große Altbauwohnungen in der City verteuerten sich zwar nur um 50 Cent, außerhalb der Innenstadt aber sogar um 1,17 Euro.

Der Rostocker Mieterverein sieht diese Entwicklung mit Sorge: „Wohnen muss bezahlbar sein, und da sind wir auf einem sehr bedenklichen Weg“, warnt Rechtsberater Kai-Uwe Glause.



Axel Büssem