Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Teures Pflaster: 325 000 Euro fürs Eigenheim an der Warnow
Mecklenburg Rostock Teures Pflaster: 325 000 Euro fürs Eigenheim an der Warnow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 07.11.2016
Steigende Nachfrage nach Immobilien treibt die Preise.
Steigende Nachfrage nach Immobilien treibt die Preise. Quelle: Kai Remmers/dpa
Anzeige
Rostock/Schwerin/Greifswald

Die eigenen vier Wände sind im Nordosten so gefragt wie nie. Steigender Beliebtheit erfreuten sich auch Eigentumswohungen. Auslöser für den Boom sind laut der Bausparkasse der Sparkassen (LBS) Ost historisch niedrige Zinsen und vielerorts „noch immer günstige Immobilienpreise“.

Letztere klettern aber in den größeren Städten in MV stetig. Denn die enorme Nachfrage treibt die Preise auch bei Gebrauchtimmobilien. Am tiefsten müssen laut LBS Interessenten in Rostock in die Tasche greifen. Für ein frei stehendes Ein- oder Zwei-Familien-Haus sind im Schnitt 325 000 Euro zu berappen. Vor fünf Jahren waren es gut 100 000 Euro weniger!

Teuer wird es für Hauskäufer in MV auch in Schwerin und Greifswald. Während in der Landeshauptstadt für ein Haus im Schnitt 265 000 Euro fällig sind, liegt der Standardpreis in Greifswald bei 180 000. Zu 2012 sind das üppige 55 000 bzw. 40 000 Euro mehr. Bei Eigentumswohnungen in Städten reichen nach LBS Durchschnittswerte pro Quadratmeter von 1900 (Rostock) bis 850 Euro (Güstrow).

OZ