Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Themen des Tages: Was heute in MV wichtig wird
Mecklenburg Rostock Themen des Tages: Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 24.05.2018
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist am Donnerstag zu Gast bei der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft in Rostock.
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist am Donnerstag zu Gast bei der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft in Rostock. Quelle: Bernd Wüstneck
Anzeige
Schwerin/Rostock

Branchenkonferenz will Digitalisierung in der Medizin vorantreiben

Rostock In Rostock wird am Donnerstag die Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft eröffnet. Bei der 14. Ausgabe der zweitägigen Konferenz mit rund 700 Teilnehmern steht unter dem Motto „#Gesundheit 2018 - Schöne neue Welt?“ das Thema Digitalisierung ganz oben auf der Agenda. Zu Gast ist unter anderem Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD).

NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags konstituiert sich

Schwerin Im Landtag in Schwerin konstituiert sich am Donnerstag der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der NSU-Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern. Im April hatte der Landtag als achtes Landesparlament bundesweit beschlossen, ein solches Gremium einzusetzen.

Plädoyers im Revisionsprozess wegen Vergewaltigung erwartet

Schwerin Im Vergewaltigungs-Prozess gegen einen 27 Jahre alten Mann werden am Landgericht Schwerin am Donnerstag die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung erwartet. Möglicherweise fällt auch schon das Urteil.

Landesrechnungshof stellt Landesfinanzbericht für 2016 vor

Schwerin Der Landesrechnungshof legt am Donnerstag in Schwerin seinen neuen Landesfinanzbericht vor. Darin bilanziert die Prüfbehörde Einnahmen und Ausgaben des Landes aus dem Jahr 2016. Wie in den Vorjahren hatte Mecklenburg-Vorpommern dank sprudelnder Steuereinnahmen auch 2016 mit einem dreistelligen Millionen-Plus abgeschlossen. Seit 2006 kommt das Land ohne neue Schulden aus.

OZ