Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Tor in letzter Minute: Hansa gewinnt glücklich in Halle
Mecklenburg Rostock Tor in letzter Minute: Hansa gewinnt glücklich in Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 02.03.2015
Hallescher FC gegen FC Hansa Rostock: Der Siegtreffer von Oliver Hüsing fiel in der Nachspielzeit.
Hallescher FC gegen FC Hansa Rostock: Der Siegtreffer von Oliver Hüsing fiel in der Nachspielzeit. Quelle: Andy Büssing
Anzeige
Halle

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat am Samstagnachmittag seine Erfolgsserie ausgebaut. Die Rostocker gewannen mit 2:1 (0:1) gegen den Halleschen FC. Bei den Gästen debütierte Winter-Neuzugang José Alex Ikeng, auf der Gegenseite feierte der Ex-Rostocker Björn Ziegenbein sein Comeback nach langer Verletzungspause.

Nach verhaltener Anfangsphase hatte Denis Weidlich in der 16. Minute das 1:0 auf dem Fuß. Nach langem Zuspiel in den Strafraum schoss Marcel Ziemer den Torwart der Gastgeber, Pierre Kleineider an, aus fünf Metern konnte Weidlich den Ball nicht mehr kontrollieren und schoss volley über das Tor.

Die Hallenser blieben in ihren Offensivbemühungen oft stecken, versprühten aber über ruhende Bälle Gefahr. In der 31. Minute verpasste Akaki Gogia mit einem Freistoß aus 25 Metern knapp das Ziel.

Neun Minuten später machte es der Mittelfeldmann aus Halle besser: Aus 19 Metern schoss er den Ball mit einem traumhaften Freistoß in die Torwartecke. 1:0 für Halle.

Nach der Pause kamen die Hausherren druckvoll aus der Kabine. Sören Betram testete Marcel Schuhen mit einem Flachschuss (47.), Selim Aydemir scheitert nach einer Ecke aus kurzer Distanz ebenfalls am Hansa-Keeper (48.). Auch in der Folge war Halle die bessere Mannschaft. Florian Brügmann probierte es mit einem Fernschuss, den Schuhen gerade noch abwehren konnte (59.), Bertram zog einen Freistoß (69.) gefährlich auf das Hansa-Tor.

Etwas überraschend dann der Ausgleich: Bei einem Eckball schoss Christian Bickel die Kugel scharf gegen den ersten Pfosten, Hansa-Torjäger Marcel Ziemer nutzte die allgemeine Verwirrung und staubte zum 1:1 ab.

In der 82. gelang den Rostockern fast der Führungstreffer. Ziemer wurde steil geschickt, konnte den Ball aber nicht am herauseilenden HFC-Schlussmann Kleinheider vorbeispitzeln. In der Nachspielzeit schafften die Hanseaten schließlich doch noch etwas glücklich ein weiteres Tor. Nach Vorlage von Bickel, der einen Freistoß in den Strafraum brachte, war Oliver Hüsing mit dem Kopf zur Stelle. Kurz darauf war Schluss, Hansa holt sich die drei Auswärtspunkte.

Statistik:

Halle: Kleinheider - Baude, M. Franke, Engelhardt, Brügmann - M. Jansen , Kruse - Aydemir (Ziegenbein, 81.), Gogia, Bertram - Furuholm

Rostock: Schuhen - Ahlschwede, Hüsing, Ruprecht, Sumusalo - Weidlich, Schünemann (Jakobs, 54.), Kofler, Bickel - Ziemer (Srbeny, 91.), Savran (Ikeng, 78.)

Tore: 1:0 Gogia (39.); 1:1 Ziemer (74.); 1:2 Hüsing (92.)

Zuschauer: 11 300



Robert Berlin

Mehr zum Thema

Hansa in der Einzelkritik:

Marcel Schuhen: Beim 1:0 ohne echte Reaktion, zuckte nur kurz mit den Händen. Parierte in der zweiten Halbzeit mehrmals gut.

02.03.2015
Hallescher FC 1:2 FC Hansa Rostock - Hansas Happy End dank Hüsing

Die Rostocker drehen in einem dramatischen Finale erstmals ein Saisonspiel nach einem Rückstand. Ziemer trifft zum 14. Mal, Bickel legt beide Tore auf. Neuzugang Ikeng gibt Kurz-Debüt.

02.03.2015

Der FC Hansa hat beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) seine Lizenzunterlagen für die kommende Saison eingereicht.

02.03.2015