Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Urlaubsziele in MV werden zu Flüchtlingsheimen
Mecklenburg Rostock Urlaubsziele in MV werden zu Flüchtlingsheimen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:57 29.10.2015
Es wird immer schwerer, geeignete Unterkünfte für Asylbewerber zu finden.
Es wird immer schwerer, geeignete Unterkünfte für Asylbewerber zu finden. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Rövershagen

Zwei der bekanntesten Urlaubsziele des Landes werden zu Not-Unterkünften für Flüchtlinge aus dem syrischen Kriegsgebiet: Rund 300 Menschen werden in „Karls Erlebnisdorf“ in Rövershagen (Landkreis Rostock) untergebracht. Das bestätigen jetzt die Kreisverwaltung sowie „Karls“-Geschäftsführer Robert Dahl. Auch am Strand der berühmten Kaiserbäder auf Usedom werden bald Asylbewerber wohnen: Der Landkreis Vorpommern-Greifswald teilte mit, dass eine Unterkunft für Rettungsschwimmer zur Übergangsbleibe für Flüchtlinge wird.

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sicherte den Kommunen im Nordosten erneut zu, dass das Land die Kosten für die Unterbringung der Flüchtlinge weiter zu 100 Prozent übernimmt. „Am Geld wird in MV die Flüchtlingsfrage nicht scheitern.“ Er rechne bei der Integration der Flüchtlinge mit mehr finanzieller Hilfe des Bundes. Es sei bei dem, was der Bund den Ländern zur Verfügung stellen muss, noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.



Büssem, Axel

Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Letzter Stapellauf zur Toleranz
29.10.2015