Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Verkehrskonzept für das Turmleuchten steht
Mecklenburg Rostock Verkehrskonzept für das Turmleuchten steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 20.12.2014
Beim Neujahrsspektakel „Turmleuchten“ werden 70 000 Besucher erwartet.
Beim Neujahrsspektakel „Turmleuchten“ werden 70 000 Besucher erwartet. Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Rostock-Warnemünde

Bereits zum 16. Mal findet am Neujahrstag in Warnemünde das „Turmleuchten“ - zuvor „Leuchtturm in Flammen“ genannt - statt. Laut Veranstalter Hanse Event werden bis zu 70 000 Besucher im Ostseebad erwartet. Ein neu entwickeltes Verkehrskonzept soll den Ansturm kontrollieren und für die nötige Sicherheit sorgen. Bereits ab Lichtenhagen soll eine Spur der Stadtautobahn für den Busverkehr freigehalten werden, große Teile des Ostseebades werden für den Autoverkehr gesperrt. Zusätzliche Parkplätze und höhere Taktzeiten bei Bus und Bahn sollen zudem für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Auch die Polizei will an diesem Tag vermehrt in Warnemünde unterwegs sein.

Die Show beginnt um 18 Uhr, das Vorprogramm bereits 15 Uhr. Stargast ist Sängerin Veronika Fischer.


"Das genaue Programm



Sophie Pawelke