Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Verwirrter droht mit Bombe – Mehrfamilienhaus geräumt
Mecklenburg Rostock Verwirrter droht mit Bombe – Mehrfamilienhaus geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 30.05.2018
Ein bewaffneter Polizist vor einem Mehrfamilienhaus in Rostock-Lichtenhagen, das nach einer Bombendrohung vorübergehend geräumt werden musste. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock-Lichtenhagen

Ein offenbar psychisch kranken Mann hat am Mittwochabend einen Großeinsatz der Polizei im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen ausgelöst. Nach Angaben der Beamten hatte er Drohungen ausgesprochen und dabei mehrfach das Wort „Bombe“ erwähnt.

Die Polizei ging auf Nummer sicher und veranlasste eine komplette Räumung des Wohnhauses. Die Bewohner mussten sich während des Einsatzes im Freien aufhalten. Der betroffene Hausaufgang wurde weiträumig abgesperrt.

Anzeige

Zahlreiche Polizisten bewaffneten sich während des Einsatzes mit Maschinenpistolen und Schutzschildern. Mit mehreren Beamten gelang es schließlich, den Mann dingfest zu machen und in per Streifenwagen auf ein Revier zu bringen. Ein konkrete Gefahr bestand offenbar nicht.

OZ

Rostock Feuer auf Recyclinghof in Rostock - 120 Feuerwehrleute löschen 1000 Kubikmeter Müll
30.05.2018
30.05.2018
Wismar OZ-TV: Kurznachrichten am Mittwoch - Kein warmes Wasser in Warin: Mieter verärgert
30.05.2018