Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Volkstheater Land segnet Opernhaus-Pläne ab
Mecklenburg Rostock Volkstheater Land segnet Opernhaus-Pläne ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:01 05.02.2016
Sebastian Schröder.
Anzeige
Stadtmitte

„Grünes Licht“ aus Schwerin für die Theater-Pläne von Oberbürgermeister Roland Methling (UFR): Die Entscheidung des Rathaus-Chefs, aus dem Volkstheater ein Opernhaus zu machen, sei rechtlich korrekt und stehe im Einklang mit der Zielvereinbarung zwischen Hansestadt und Land. Das hat das Kultusministerium dem Rathaus gestern formal bestätigt. Und: Das Theater bekommt nun auch die noch fehlenden Zuschüsse in Höhe von knapp 500000 Euro für das Jahr 2015.

In dem Schreiben von Kultusstaatssekretär Sebastian Schröder an die Verwaltung (liegt der OZ vor) fordert das Land Rostock aber auf, die Pläne für ein Opernhaus schnellstmöglich umzusetzen. Sollte die Entscheidung des Oberbürgermeisters von der Bürgerschaft noch gekippt werden, wolle das Land die halbe Million Euro zurückfordern. Auch für 2016 hat Schwerin bereits die vereinbarten Zuschüsse abgesegnet: 4,7 Millionen Euro soll das Volkstheater vom Land bekommen — ebenfalls unter der Voraussetzung, dass sich die Stadt an ihre Entscheidung für ein Opernhaus hält.

Nimmt die Hansestadt das Geld an, verpflichtet sich die Stadt zugleich, die Zusammenarbeit zwischen dem Volkstheater, freien Bühnen sowie Niederdeutschen Bühnen in Rostock auszubauen. Auch Strukturveränderungen im künstlerischen Bereich — zum Beispiel die Gründung neuer Sparten — sind nur noch mit Zustimmung des Ministeriums gültig.



am

Alle zehn Locations komplett ausgebucht / Viele schon wenige Tage nach dem Start des Ticketverkaufes

16.11.2015

Neuer Ärger um das Rostocker Volkstheater: Roland Methling will das neue Sparkonzept im Alleingang und ohne Intendant Latchinian entwerfen.

11.01.2016

Am Sonnabend gibt es die letzte Gelegenheit in diesem Jahr, das große Spektakel am Volkstheater mitzuerleben

29.10.2015