Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Volkstheater Sommerzeit im Klostergarten
Mecklenburg Rostock Volkstheater Sommerzeit im Klostergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 19.07.2017
Aufführung des Stücks „Zeitkreis- ReformationCrossOver“ der Rostocker Welt-Musik-Schule „Carl Orff“ unter Leitung von Franziska Pfaff im Klostergarten. Quelle: Fotos: Maria Gutzeit
Anzeige
Stadtmitte

Der Klostergarten gilt mit dem frischen Grün der Bäume und der ruhigen Lage, fernab vom Geschäftsrummel und doch mitten im Stadtzentrum, nicht nur bei Rostockern als beliebter Erholungsort. Jetzt im Sommer hat das Gelände, das zum Kulturhistorischen Museum gehört, weitaus mehr zu bieten. Konzerte, Theater, Jazznacht und ein Kunsthandwerkermarkt erfüllen das historische Areal in den kommenden Wochen mit Leben.

Viele Veranstaltungen sind in den kommenden Wochen auf dem historischen Areal zu erleben

Als Kulturmagnet präsentiert die Compagnie de Comédie in ihrer 27. Freiluft-Theatersaison auch dieses Jahr wieder beinahe täglich Eigeninszenierungen und Gastspiele unter freiem Himmel. Das erfolgreichste Bühnenstück der Theatergeschichte findet dieses Jahr seinen Weg auf die Bretter im Klostergarten: „Hamlet“ von William Shakespeare unter der Regie von Manfred Gorr.

Daneben widmet sich Michael Ehnert in der temporeichen Komödie „Goethes sämtliche Werke . . . leicht gekürzt“ dem Werk des großen deutschen Dichters auf humorvolle und gleichzeitig tiefgründige Weise.

Kabarettliebhaber kommen am 21. Juli um 20 Uhr auf ihre Kosten, dann nämlich gibt sich Fee Badenius mit ihrem Album „Feederleicht“ die Ehre. Mit ihren originellen Texten und ihrer unangestrengten Art erreichte sie mehr als zehn Millionen Klicks auf Facebook für das Video ihres Auftritts bei dem Komiker Dieter Nuhr.

Kubanische Rhythmen, Salsa und Latin Beats gibt es am 14. August um 20 Uhr mit dem Walter Martinez Trio zu hören. Am 1. September kommt dann um 20 Uhr mit „Wenzel & Band“ ein echtes Urgestein der deutschsprachigen Liedermacherszene mit seinem aktullen Programm „Wenn wir warten“ in den Rostocker Klostergarten.

Seit dem Jahr 2009 umsorgt Anja Lüttjohann mit ihrem Team ihre Gäste im Klostercafé. Das Café wird vom Deutschen Roten Kreuz betrieben. Menschen mit Handicap können dort arbeiten und werden so auf die Herausforderungen des ersten Arbeitsmarkts vorbereitet.

Am 18. August steht ein besonderer Höhepunkt an: Dann nämlich beginnt das Jazz-Festival vor den Pforten des Cafés im Klostergarten. Um 19.30 Uhr spielt das Quartett um den israelischen Trompeter Itamar Borochov und um 21.30 Uhr tritt dann Helmut Hattler in Begleitung junger Musiker auf. Für sein Album „No Eats Yes“ erhielt er bereits den deutschen Schallplattenpreis Echo.

Vom 25. bis 26. August erstreckt sich der Rostocker Kunsthandwerkermarkt in seiner 20. Auflage vom Universitätsplatz bis in die letzte Nische des Klosterhofs. Dabei gibt es Vorführungen im Korbflechten, Töpfern und Metallgießen zu sehen. Berufskünstler aus dem Verband der bildenden Künstler bieten an ihren Ständen Keramik, Schmuck, Glas, Textilien und Holzobjekte zum Verkauf an. Das große Jubiläum des Marktes wird mit der Sonderausstellung „Unsere goldenen Zwanziger“ im Kulturhistorischen Museum gefeiert.

Maria Gutzeit