Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Junger Syrer legt Geständnis ab
Mecklenburg Rostock Junger Syrer legt Geständnis ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
Drogen-Prozess gegen 20-jährigen Syrer vor Rostocker Landgericht begonnen Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Vor dem Landgericht der Hansestadt hat am Mittwoch die Hauptverhandlung gegen einen syrischen Heranwachsenden wegen Handels mit Betäubungsmitteln begonnen. Die Staatsanwaltschaft Rostock legt dem 20-jährigen Abdmahamoud O. zur Last, zwischen Oktober 2017 und dem Februar 2018 in drei Fällen mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Er soll gemeinsam mit drei gesondert verfolgten Syrern verabredet haben, Geld für den Erwerb von Drogen in Berlin zu sammeln, um Drogen in Rostock gewinnbringend zu veräußern. Er habe sich bei Verkauf, Lagerung und Erwerb der Drogen beteiligt. Anfang Februar wurde er am Rostocker Hauptbahnhof festgenommen, als er 500 Gramm Haschisch und 200 Ecstasy-Tabletten bei sich hatte. In den anderen beiden Fällen habe er mit wenigstens einem Kilogramm Cannabis gehandelt. Zum Prozessauftakt zeigte sich der 20-Jährige geständig. Verteidigung, Staatsanwaltschaft und Gericht hatten sich bei einem Geständnis offenbar über ein Strafmaß von einem Jahr und sechs Monaten verständigt. Plädoyer und Urteil werden am 10. Dezember erwartet. Die drei Mittäter sind im Juli zu Jugendstrafen von einem Jahr und acht Monaten, einem Jahr und zehn Monaten sowie zwei Jahren und neun Monaten rechtskräftig verurteilt worden.

Anzeige

Stefan Tretropp

05.12.2018
Rostock Zehn Neubauten allein bis Frühjahr 2019 - Millionen-Kur für Rostocks Spielplätze
05.12.2018
Anzeige