Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Waffe auf Grund von Unterwarnow gefunden
Mecklenburg Rostock Waffe auf Grund von Unterwarnow gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 24.02.2019
Eine auf dem Grund der Unterwarnow in Rostock liegende Waffe hat am Sonnabend Nachmittag einen Polizei- und Feuerwehreinsatz nach sich gezogen. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Eine auf dem Grund der Unterwarnow in Rostock liegende Waffe hat am Sonnabendnachmittag einen Polizei- und Feuerwehreinsatz nach sich gezogen. Laut den Beamten hatte ein Passant auf Höhe des Matrosendenkmals am Kabutzenhof im Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt den Fund gemacht und die Polizei verständigt. Die Besatzungen von zwei Streifenwagen rückten wenig später an, doch auch sie kamen vom Ufer aus nicht an die Waffe heran. So entschieden sie sich, die Berufsfeuerwehr zu alarmieren. Deren Beamte gingen mit einer Leiter zu Werke, die sie von der Kaikante in die Unterwarnow stellten. Ein Feuerwehrmann in einer Wathose, der von Kollegen über eine Leine gesichert war, näherte sich der Waffe und konnte diese vorsichtig bergen.

Mit vereinten Kräften konnten Polizei und Feuerwehr die Waffe bergen

Die Polizisten überprüften sofort, um welche Art es sich handelte. Sicherheitshalber sperrten sie den Bereich für Passanten. Nach einer ersten Einschätzung am Fundort soll es sich um eine so genannte CO2-Pistole, also eine Druckluft-Schusswaffe, handeln. Wie diese in die Warnow gekommen ist und ob sie möglicherweise absichtlich dort entsorgt wurde, konnte noch nicht geklärt werden. Nach den Ermittlungen soll die Pistole fachmännisch entsorgt werden.

Stefan Tretopp

Die Schau „Kauf mich?! Männer und Frauen in der Werbung“ ist noch bis zum 6. März 2019 im Rathaus am neuen Markt zu sehen.

23.02.2019

Pflegepersonal ist in Deutschland nur noch schwer zu finden. Um Abhilfe zu schaffen, hat sich das Rostocker Universitätsklinikum im August vergangenen Jahres im Rahmen eines deutschlandweiten Pilotprojektes 20 Auszubildende aus Vietnam geholt. Eine von ihnen ist die 22-jährige Pflegeschülerin Anh Tu Do aus Hanoi.

24.02.2019

Sie kamen in den frühen Morgenstunden am Samstag und hinterließen einen wahren Scherbenhaufen: Bislang unbekannte Täter haben in Tessin bei Rostock die Geldautomaten zweier Bankinstitute angegriffen und versucht, diese aus der Wand zu reißen. Das Vorhaben scheiterte.

23.02.2019