Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Warnemünder Woche wird attraktiver und gerechter
Mecklenburg Rostock Warnemünder Woche wird attraktiver und gerechter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:36 19.11.2014
Der Warnemünder WSC-Chef Hans-Jürgen Bohn. Der WSC richtet vom 4. bis 12. Juli 2015 die 78. Warnemünder Woche aus.
Der Warnemünder WSC-Chef Hans-Jürgen Bohn. Der WSC richtet vom 4. bis 12. Juli 2015 die 78. Warnemünder Woche aus. Quelle: Sternberg
Anzeige
Rostock

Das neben der Kieler Woche größte und bedeutendste Segelsportereignis in Deutschland, die Warnemünder Woche (4. bis 12. Juli 2015), muss Jahr für Jahr hart erarbeitet werden. „Die Warnemünder Woche ist ein Kraftakt, sie hat den Verein schon oft genug vor eine Zerreißprobe gestellt“, sagt der im März gewählte Vorsitzende des ausrichtenden Warnemünder Segel-Clubs (WSC) Hans-Jürgen Bohn (64).

Die Ressourcen des Vereins mit 252 Mitgliedern, davon 50 Kinder, seien eben sehr beschränkt. Große Segelvereine im Westen brächten es schon mal auf 2000 Mitglieder, benennt Bohn die Dimension. Also müssten die Lasten gerechter, auf einfach mehr Schultern verteilt werden. So wurden Teams mit speziellen Aufgaben gebildet, die selbstständig arbeiten werden.

„Gerade mit Blick auf die Bewerbung für die Olympischen Spiele müssen wir eine Niveausteigerung hinbekommen“, fordert Bohn. Neben den organisatorischen Dingen gehören zwei weitere Eckpfeiler dazu: Das Gewusel auf der Mittelmolen wird etwas entzerrt, und die Segelwettfahrten werden für die Zauschauer attraktiver.

Das heißt konkret, dass 2015 alle seegehenden Boote, die Dickschiffe, vom Yachthafen in Hohe Düne starten. Die Ziellinie für die Regatten wird zudem in den Seekanal gezogen. Die Wettfahrtleitung sitzt dann auf dem Balkon des Kongresszentrums und kann genau sehen, wer in welcher Reihenfolge durchs Ziel schießt.

Die beliebte Langstreckenregatta Rund Bornholm wird publikumsfreundlicher. Geprüft wird derzeit, den Start versetzt nach bestimmten Zeitvorgaben durchzuführen, damit dann möglichst viele Schiffe gemeinsam durchs Ziel fahren.

Erstmals wird es im kommenden Jahr vor Warnemünde auch Wettfahrten der Segel-Bundesliga geben. Seit 2013 treten die 36 besten Segelclubs Deutschlands in der Segel-Bundesliga gegeneinander an.

Medienpartner der Warnemünder Woche ist die OSTSEE-ZEITUNG.



Thomas Sternberg