Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Weltmarke Intersport holt Sportbegeisterte ins Ostseebad
Mecklenburg Rostock Weltmarke Intersport holt Sportbegeisterte ins Ostseebad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 19.01.2016
Harald Schmitt (v.l.), Beate Hlawa, Matthias Fromm, Niko Lindauer und Jürgen Seidel in der Yachthafenresidenz. Quelle: Thomas Sternberg
Anzeige
Hohe Düne

Tagungen, Kongresse und Veranstaltungen sind ein touristisches Segment mit Potenzial. Darum freut sich die Hansestadt, Austragungsort für die neue Großveranstaltung „Fit-Gesund“ zu sein. Die Weltmarke Intersport mit rund 5800 Verkaufsstellen in 66 Ländern holt 400 Teilnehmer zu der einwöchigen Veranstaltung nach Warnemünde.

„Wir sind schon etwas stolz, dass wir mit unserer Bewerbung, die wir zusammen mit dem Tourismusverband des Landes eingereicht hatten, überzeugen konnten“, sagt Tourismusdirektor Matthias Fromm. „Der positive Nebeneffekt ist, dass wir gleichzeitig die Auslastung in der Nebensaison stärken“, so Fromm. Denn „Fit-Gesund“ findet von 18. bis 23. September in der Yachthafenresidenz statt. Die Anlage dient als Basis. Nach Großveranstaltungen zum Skisport, das „Alpen-Glühen“, zum Bereich Wandern / Outdoor, das „Gipfel-Treffen“, und einem großen Skilanglauftest geht es bei „Fit-Gesundheit“

ums Laufen und um Fitness- und Wellnessangebote.

Niko Lindauer von Intersport Deutschland begründet die Entscheidung für Warnemünde nicht nur damit, dass eine ausreichende Anzahl von Betten in Hohe Düne und Markgrafenheide zur Verfügung steht, sondern dass auch ein 700 Quadratmeter großes Testcenter eingerichtet werden kann. Fünf namhafte Fitnessanbieter stellen den Teilnehmern nämlich das Neueste vom Neuen aus dem Bereich Fitness und Bekleidung vor. Dazu kommen Angebote aus verschiedenen Sport- und Wellnessbereichen. Allein 35 Kurse stehen zur Auswahl. „Rostock bietet einfach ideale Voraussetzungen“, fasst Lindauer zusammen.

„Es wird eine Herausforderung, doch wir wollen uns beweisen und haben die notwendige Infrastruktur“, sagt Harald Schmitt von der Yachthafenresidenz.

„Diese Veranstaltung wird uns einen Schub geben, wir gewinnen an Wahrnehmung“, ist Matthias Fromm überzeugt. Zumal sie deutschlandweit beworben wird. Im September 2016 werden 400 Teilnehmer kommen.

Ein Jahr später sollen es schon 700 sein, die vielleicht auch die Region für sich entdecken und wiederkommen.

Bei den Übernachtungen zeichnet sich erneut ein Rekordergebnis ab. „Wir können das so sicher nicht fortsetzen, es ist wichtig, das Ergebnis zu stabilisieren“, sagt Jürgen Seidel, Präsident des Landes-Tourismusverbandes. Darum freue er sich über die Kooperation mit Intersport. Das Land wolle mehr Gäste aus den bevölkerungsreichen westdeutschen Bundesländern für den Nordosten begeistern.

„Das geht am besten über das direkte Erlebnis der hier gebotenen landschaftlichen, kulturellen und personellen Qualität“, so Seidel.

Intersport
Das Unternehmen Intersport wurde 1968 von zehn nationalen Einkaufsverbänden gegründet. Der Sportartikelhändler betreibt nach eigenen Angaben 5800 Geschäfte in 66 Ländern. In Deutschland sind es 1500 Läden mit 20000 Mitarbeitern. Sie erwirtschafteten 2014 einen Umsatz von 2,85 Milliarden Euro.



Thomas Sternberg

Versorgungsschiff führt ab Donnerstag ständigen Minenabwehrverband

19.01.2016

Wenn am 30. Januar die Internationale Musikparade in der Rostocker Stadthalle über die Bühne geht, ist er der „Special Guest“: der Warnemünder Gitarrist und Sänger ...

16.01.2016

Beim Neujahrsempfang der Hafen-Entwicklungsgesellschaft wurde auf die Erfolge von 2015 angestoßen

16.01.2016