Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Weniger Besucher am Rostocker Volkstheater
Mecklenburg Rostock Weniger Besucher am Rostocker Volkstheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 25.06.2015
Neu am Volkstheater: „(No) Saticfaction“ handelt über Jugend und Rebellion in der DDR-Zeit. Tanztheater-Produktionen wie diese ziehen mehr Zuschauer. Insgesamt verzeichnet das Theater aber einen deutlichen Rückgang.
Neu am Volkstheater: „(No) Saticfaction“ handelt über Jugend und Rebellion in der DDR-Zeit. Tanztheater-Produktionen wie diese ziehen mehr Zuschauer. Insgesamt verzeichnet das Theater aber einen deutlichen Rückgang. Quelle: Dorit Gätjen
Anzeige
Rostock

Das Rostocker Volkstheater muss in der laufenden Spielzeit, der ersten des neuen Intendanten Sewan Latchinian, einen deutlichen Rückgang der Besucherzahlen hinnehmen. Seit Beginn der Spielzeit im vergangenen September seien rund 91000 Zuschauer gezählt worden. Mit den dort bisher nicht eingerechneten Gastspielen am Haus werde in der Spielzeit mit rund 110000 gerechnet, sagte der Kaufmännische Geschäftsführer Stefan Rosinski am Mittwoch. Im Jahr zuvor seien es noch 121000 Besucher gewesen. Damit habe das Theater aktuell einen der niedrigsten Besucherwerte im Vergleich zu vergangenen Jahren. Nur 2012, in der Not-Spielzeit mit Theaterzelt, seien es mit  88 000 weniger  gewesen.

Ursachen für den Besucherschwund sehe er einige: So habe es weniger Vorstellungen gegeben, da viel Zeit für neue Produktionen verwendet worden sei. Auch die Orientierung hin zum Schauspiel habe die Zahlen veringert. „Musiktheater und Tanz sind eben wirtschaftlicher“, sagt der Geschäftsführer. Gerade diese beiden Sparten, die mehr Zuschauer und Geld einbrächten, sollen aber nach Bürgerschaftsbeschluss im 2+2-Sparten-Modell gestrichen werden. Rosinski: „Nur Schauspiel und Orchester – das wird sich nicht rechnen.“ In der kommenden Spielzeit solle sogar wieder mehr auf die Zuschauer ziehenden Produktionen gesetzt werden.



Frank Pubantz