Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock „Wir heißen Corona“: Was zwei Schwestern aus Rostock momentan erleben
Mecklenburg Rostock

„Wir heißen Corona“: Was zwei Schwestern aus Rostock momentan erleben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 18.03.2020
Noemi Corona (18, links) und Zaira Corona (23, rechts) sind genervt von den ständigen Anmerkungen zu ihrem Nachnamen. Sie hoffen, dass die Krise bald ein Ende nimmt – und sie keine Scherze mehr zu ihrem Nachnamen hören müssen. Quelle: privat/Sebastian Gollnow/dpa
Rostock

Zaira Corona kann es nicht mehr hören. Seit Ausbruch des Coronavirus gehören Bemerkungen wie „Oh, das muss ja schlimm sein, momentan so zu heißen“...

Daniel Neumann hat erst mit 28 Jahren eine Lehre als Elektroniker bei Tesche Elektroanlagen Gelbensande begonnen. Nun hat er als Innungsbester die Gesellenprüfung bestanden und bleibt in der Firma.

18.03.2020

Nach einem Tag Unsicherheit hat die Landesregierung am Mittwoch verkündet, dass Vertragshändler weiterhin Autos verkaufen können. Aber nur, wenn sie zugleich eine Werkstatt betreiben. Die Branche war im Maßnahmenkatalog gegen die Ausbreitung des Coronavirus zunächst vergessen worden.

18.03.2020

Es trifft alle – und es ist hart: In Zeiten der Corona-Pandemie gilt es, zu Hause zu bleiben und Sozialkontakte zu vermeiden. Damit es dennoch nicht zum Lagerkoller kommt, gibt es kreative Rostocker, die mit ihren Basteltipps und einem Online-Tanzkurs schlechter Laune den Kampf ansagen.

18.03.2020