Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gazprom plant Terminal für flüssiges Erdgas
Mecklenburg Rostock Gazprom plant Terminal für flüssiges Erdgas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:51 18.07.2014
Im Rostocker Überseehafen soll eine LNG-Tankstelle für Schiffe entstehen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Große Pläne im Rostocker Überseehafen: An der Warnow könnten künftig Schiffe und weitere Gaskunden mit verflüssigtem Erdgas (Liquefied Natural Gas, LNG) versorgt werden. Dazu haben Russlands Gazprom-Gruppe und die Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock (Hero) eine Absichtserklärung unterzeichnet. Das gaben beide Unternehmen auf Anfrage der OZ bekannt.

„Schwerpunkt der Kooperation ist die Entwicklung, der Einsatz und die Vermarktung von Flüssigerdgas im Straßen- und Schiffsverkehr in Mecklenburg-Vorpommern“, bestätigt Gazprom-Germania-Sprecher Mirco Hillmann. Ziel des „Memorandum of Understanding“ sei es, die nötige Infrastruktur für die Bebunkerung von Schiffen mit LNG bereitzustellen und weitere Vermarktungsmöglichkeiten zu entwickeln.



Thomas Luczak

Amtsgericht verurteilt Alfons Schneider wegen Betrugs und Untreue.

05.09.2019

An die 300 Bewerbungen sind beim Kongress- und Veranstaltungsservice für die Warnemünder Woche in Rostock eingegangen. 120 Händler haben den Zuschlag bekommen.

03.05.2019

Die von Geldnot geplagte Rostocker Universität hat keinen Goldesel. In aller Eile sollen jetzt mehrere Studiengänge abgewickelt werden.

04.06.2018