Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Zwei Diebinnen stehlen Rentnerin die Kreditkarte und gehen in Rostock shoppen
Mecklenburg Rostock Zwei Diebinnen stehlen Rentnerin die Kreditkarte und gehen in Rostock shoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 18.07.2019
Mit einer gestohlenen Kreditkarte hoben zwei Diebinnen Bargeld in Rostock ab und zahlten damit zudem in Geschäften.
Mit einer gestohlenen Kreditkarte hoben zwei Diebinnen Bargeld in Rostock ab und zahlten damit zudem in Geschäften. Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

Zwei Frauen haben am Samstag am Rostocker Hauptbahnhof einer 76-jährigen Rentnerin die Kreditkarte entwendet und diese im Anschluss für Einkäufe genutzt.

Die 76-Jährige war mit dem Zug am Bahnhof angekommen und konnte beim Aussteigen die Tür nicht öffnen. Die beiden Frauen, augenscheinlich Mutter und Tochter, boten der Rentnerin Hilfe an und bedrängten sie dabei. Erst zu Hause bemerkte die Frau, dass ihre Geldbörse samt Kreditkarte und dazugehöriger PIN sowie das Smartphone fehlten.

Inzwischen hatten die Täterinnen bereits 950 Euro Bargeld abgehoben. Im Anschluss kauften sie in der Rostocker Innenstadt in insgesamt sechs Geschäften für mehr als 500 Euro ein und belasteten die Kreditkarte.

Vier weitere Versuche, Bargeld bei Banken abzuheben, in einem Schnellrestaurant zu zahlen und einen Fahrschein in der S-Bahn zu kaufen, schlugen fehl. Nach seinem Beutezug muss sich das Diebespaar noch am Samstagabend nach Berlin begeben haben – das legt ein erneuter Abbuchungsversuch nahe.

Weiterlesen:
Polizist hebt Geld mit EC-Karte eines Toten ab

Täterbeschreibung

Zur Tatzeit führten die beiden Frauen einen auffällig großen dunklen Koffer (Trolley) mit sich. Laut Zeugenaussagen sprachen beide Frauen gebrochenes Englisch. Untereinander unterhielten sie sich in ihrer Muttersprache. Vermutlich handelt es sich bei den Täterinnen um Mutter und Tochter. Beide sollen im IC 2216 von Bremen über Hamburg nach Rostock mehrfach im Zug durch die Gänge gelaufen sein.

Die mutmaßliche Mutter wird wie folgt beschrieben: etwa 45 bis 50 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß, schlank, bekleidet mit einem dunklen T-Shirt, dunkler Jeans und dunklem Basecap, mittellange dunkle Haare.

Die Tochter wird so beschrieben: etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank, bekleidet mit einem weißen T-Shirt mit „Boss“-Aufschrift, weißen Turnschuhen und einem auffälligen roten Basecap mit „Fortuna-Düsseldorf“-Aufschrift.

Zeugen gesucht

Die Bundespolizei sucht Zeugen, die die Personen gesehen haben, Angaben zu ihnen machen oder sonstige sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefonnummer 0381 2083 -111 oder -112 entgegen. Darüber hinaus können jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei – 0800 6 888 000 – oder jede andere Polizeidienststelle Angaben gemacht werden.

In diesem Zusammenhang macht die Bundespolizei nochmals darauf aufmerksam, das Gepäck niemals unbeaufsichtigt zu lassen, Rucksäcke sowie Taschen eng am Körper zu tragen und gegen Diebstahl geschlossen zu halten. Und bewahren Sie Ihre Kreditkarte und die dazugehörige PIN niemals zusammen im Gepäck oder in der Geldbörse auf.

Weiterlesen: Witwe klagt an: „Rettungsdienst hat meinen toten Mann bestohlen“

OZ