Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Legenden-Forscher lieferte Original-Form für neuen Abguss
Mecklenburg Rostock Legenden-Forscher lieferte Original-Form für neuen Abguss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 27.06.2019
Die Tafel, die zur Tycho-Brahe-Plastik von Jo Jastram in der Garbräterstraße gehört, ist wieder an ihrem Platz. Nach dem Diebstahl vor einem Jahr, haben Legenden-Forscher Hartmut Schmied (l.) und VR-Bank-Vorstandsmitglied Axel Neubert (3. v. l.) gemeinsam mit den Bronzegießern André und Karsten Lachmann (r.) einen neuen Abguss montiert. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Stadtmitte

Die Tycho-Brahe-Plastik des Rostocker Künstlers Jo Jastram an der Fassade der Rostocker Volks- und Raiffeisen-Bank in der Garbräterstraße ist wieder komplett. Im Sommer 2018 hatten Unbekannte die Text-Tafel zu Brahes Abbild und einer Sonnenuhr gestohlen. Der Rostocker Legenden-Forscher Hartmut Schmied (l.), der einst die Idee für einen Hinweis auf den dänischen Astronomen Brahe in der Hansestadt hatte, ist auch im Besitz der Originalform eben dieser Schrifttafel. „Ich hatte sie eigentlich für meine Vorträge aufgehoben“, erzählt Schmied. Damit habe die Bronzegießerei Lachmann in Ziesendorf nun einen neuen Abguss herstellen können. Am Donnerstag haben André und Karsten Lachmann (v. v. l.) die Tafel montiert. Auch Axel Neubert, Vorstandsmitglied der Rostocker VR-Bank (2. v. r.), ist froh, dass das Kunstwerk wieder ganz ist. Es war 1996 anlässlich von Tycho Brahes 450. Geburtstag an der Fassade der Filiale angebracht worden. Die Tafel deutet die Legende an, nach der Brahe als Student in Rostock bei einem Duell einen Teil seiner Nase verloren haben soll. Die Legende wird auch Schmieds Thema bei der Langen Nacht der Museen im Herbst in Rostock sein.

Ove Arscholl

Der Landgasthof „Zur Eiche“ in Kessin ist geschlossen. Der Eigentümer will die Gebäude für betreutes Wohnen umbauen. Die Gemeinde unterstützt das Vorhaben. Der Frisör bleibt, ein Café soll dazukommen.

27.06.2019

Aus bislang noch nicht geklärten Gründen pöbelte und schrie der polizeilich bereits bekannte 39-Jährige in einer Rostocker Kaufhalle umher. Anschließend kam es noch zu einem Gerangel mit Sicherheitskraft, wodurch sich der Mann eine Platzwunde zuzog. Er hatte 2,25 Promille intus.

27.06.2019

Die Elfjährige war mit einer Freundin unterwegs, als sie am Donnerstag beim Überqueren einer Straße im Rostocker Stadtteil Reutershagen angefahren wurde. Zum Glück touchierte das Auto sie nur leicht. Passanten und Augenzeugen des Unglücks halfen sofort.

27.06.2019