Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg 103 Bewerber für Bundestagsmandate in Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg Südwestmecklenburg 103 Bewerber für Bundestagsmandate in Mecklenburg-Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 08.08.2013
Anzeige
Schwerin

Zur Bundestagswahl am 22. September treten in Mecklenburg-Vorpommern 103 Bewerber an. 99 werden von einer der zwölf zur Wahl zugelassenen Parteien und Vereinigungen ins Rennen um die Wählergunst geschickt, vier versuchen ihr Glück als Einzelbewerber. Wie Landeswahlleiterin Doris Petersen-Goes am Mittwoch in Schwerin weiter mitteilte, wurden für die sechs Wahlkreise 54 Direktkandidaten nominiert. Wegen der rückläufigen Bevölkerungsentwicklung verlor Mecklenburg-Vorpommern einen seiner bislang sieben Wahlkreise an Hessen. Von den 103 Kandidaten sind nur 23 Frauen. Der jüngste Bewerber ist 20 Jahre alt und tritt auf der Landesliste für die Linke an, der älteste ist 72 Jahre und kandidiert in Neubrandenburg für die FDP.

Bei der Bundestagswahl 2009 hatte in Mecklenburg-Vorpommern die CDU knapp vor der Linken, aber deutlich vor der SPD die meisten Stimmen auf sich vereint. Die CDU gewann sechs der sieben Direktmandate, die Linke eines. Darüber hinaus zogen drei Abgeordnete der Linken, zwei der SPD und jeweils einer von FDP und Grünen über die Listenplätze in den Bundestag ein.

Angaben zu Parteien und Kandidaten

dpa