Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg 83-Jähriger aus Vellahn nach Vermisstenmeldung verletzt gefunden
Mecklenburg Südwestmecklenburg

83-Jähriger aus Vellahn nach Vermisstenmeldung verletzt gefunden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 17.01.2020
83-jähriger Vermisster aus Vellahn gefunden. Quelle: dpa
Anzeige
Vellahn

Der seit Donnerstag vermisste 83-Jährige aus Vellahn (Kreis Ludwigslust-Parchim) ist gefunden worden. Am Freitagmittag fand die Polizei den Rentner verletzt an einem Deich vor.

Der Mann lag am Boden mit einer Beckenverletzung. Er wurde umgehend zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Im Zuge der Fahndung wurde auch ein Fährtenhund der Polizei und der Polizeihubschrauber eingesetzt.

Mehr Nachrichten aus der Region.

Ab wann gilt ein Mensch als vermisst? Kann jeder jeden als vermisst melden? Wie genau geht die Polizei bei der Vermisstensuche vor? Wenn eine Person verschwindet, sind die Menschen in ihrem Umfeld häufig ratlos. Die OZ hat mit den Beamten gesprochen und die wichtigsten Fragen geklärt.

Von RND/sal

In der Region Güstrow ist ein mit Zuckerrüben beladener Sattelschlepper verunglückt. Die L14 bei Plaaz wird noch längere Zeit komplett gesperrt. Es handelt sich um eine wichtige Ausweichstrecke für die von Bauernprotesten blockierten Straßen.

17.01.2020

Das Verteil- und Lagerzentrum von Tchibo in Gallin (Landkreis Parchim-Ludwigslust) ist 2023 Geschichte. Das Unternehmen will den Standort schrittweise aufgeben. Für die Gemeinde ist das ein harter Schlag. Außerdem stehen 600 Mitarbeiter vor einer ungewissen Zukunft.

16.01.2020

Eine SS-Fahne am Lkw und ein Lehrer, der den Holocaust relativiert: Zwei aktuell bekannt gewordene Fälle von Rechtsextremismus werfen einen Schatten auf Nordwestmecklenburg. Das sind Ausnahmen, meint ein Experte. Allerdings gebe es in der Region eine gut vernetzte Gruppe von Handwerkern mit zweifelhaften Ansichten – eine Hinterlassenschaft der NPD.

21.01.2020