Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Autofahrer hat Niesanfall: Fünf Autos bei Unfall in Raben Steinfeld beschädigt
Mecklenburg Südwestmecklenburg Autofahrer hat Niesanfall: Fünf Autos bei Unfall in Raben Steinfeld beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 06.11.2019
Bei einem Unfall in Raben Steinfeld wurden fünf Autos beschädigt, aber niemand verletzt. (Symbolfoto) Quelle: OZ
Anzeige
Raben Steinfeld

Bei einem Verkehrsunfall in Raben Steinfeld im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind am Dienstag fünf Autos beschädigt worden. Ein Autofahrer hat nach Angaben der Polizei durch einen plötzlichen Niesanfall die Kontrolle über seinen Wagen verloren und geriet in den Gegenverkehr.

Dort ist er mit zwei weiteren Autos zusammengestoßen. Bei dem Unfall sind Teile der Autos durch die Luft geflogen, wodurch zwei weitere Autos beschädigt wurden. Die Polizei schätzt den gesamten Sachschaden auf 10 000 Euro. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Mehr zum Lesen:

Fahrerflucht nach riskantem Überholmanöver bei Greifswald: Zwei Verletzte

Frau bei Autounfall nahe Ribnitz-Damgarten schwer verletzt

Von OZ

Marko G. (49) aus Banzkow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) soll Mitbegründer des mutmaßlich rechtsextremen Terrornetzwerks „Nordkreuz“ sein. Bei ihm fanden Ermittler diverse Waffen und 31 000 Schuss Munition.

06.11.2019

Der Junge hatte mit seinem Fahrrad die Straße überquert und wurde dabei von einem Autofahrer übersehen. Der Fahrer kümmerte sich sofort um den leicht verletzten Jungen, der zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurde.

06.11.2019

Handy am Ohr, Gurt nicht angelegt oder bei Rot die Kreuzung gefahren: Mehrere Auto- und Radfahrer sind am Dienstag bei Kontrollen in Schwerin von der Polizei gestoppt worden.

05.11.2019