Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Auto stößt mit Radfahrern zusammen: 33-Jähriger in Lebensgefahr
Mecklenburg Südwestmecklenburg Auto stößt mit Radfahrern zusammen: 33-Jähriger in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 08.11.2019
Ein 33-jähriger Radfahrer wurde bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Quelle: Carsten Rehder/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Dargelütz/Parchim

Beim Zusammenstoß eines Autos mit Radfahrern am Donnerstag gegen 16.45 Uhr ist zwischen Parchim und Dargelütz ein 33-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher in Rostock am Donnerstag sagte, ereignete sich der Unfall in der Dämmerung. Warum der Autofahrer die Radfahrer auf der Kreisstraße nicht rechtzeitig bemerkte, sei noch unklar. Bei dem lebensbedrohlich Verletzten handelt es sich um den Älteren der beiden Radfahrer, der in die Unfallklinik nach Plau am See (Ludwigslust-Parchim) gebracht wurde.

Der andere – 13 Jahre alte – Radfahrer wurde leicht verletzt. Experten untersuchen den Unfallhergang.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von dpa/RND

Zu mehreren Diebstählen ist es in Wittenburg gekommen. Am Mittwoch wurde eine Jugendliche beklaut und in der Nacht zu Donnerstag stiegen Unbekannte in einen Laden ein und entwendeten ebenfalls Bargeld. Die Polizei bitte um Hinweise.

07.11.2019

In Raben Steinfeld (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist am Dienstag ein Autofahrer in den Gegenverkehr geraten und mit zwei Autos zusammengestoßen. Ursache war ein gesundheitlicher Zwischenfall. Zwei weitere Autos wurden durch herumfliegende Teile beschädigt.

06.11.2019

Marko G. (49) aus Banzkow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) soll Mitbegründer des mutmaßlich rechtsextremen Terrornetzwerks „Nordkreuz“ sein. Bei ihm fanden Ermittler diverse Waffen und 31 000 Schuss Munition.

06.11.2019